Abt.: Herzensbrecher

Als Herzensbrecher sollen RSP System verstanden werden, denen viel Mühe, kluge Ideen oder bewahrenswerte Konzepte zugrundelegen, welche aber dennoch zum scheitern verurteilt sind.

Es sei ein Beispiel aus meinem Umfeld angeführt, DEMIURGON.

Ein ursprünglich aus dem Oldenburger Land stammendes Regelwerk, welches auf W20 Basis Sufenlos genreübergreifendes Rollenspiel ermöglicht. Besonder interessant sind viele sog. Listen, welche Fertigkeiten oder Talente zusammenfassen. zudem ist es mEn die beste Aufschlüsselung von Fertigkeiten. Normalerweise sind Fertigkeiten unausgewogen aufgefächert. So wird fast überall zwischen verschiedenen Waffen differenziert, aber Biologie ist einfach nur Biologie. Nicht daß das per se schlecht wäre, es wird dann unangenehm, wenn irgendeiner der Spieleentwickler etwas mehr von einem Gebiet versteht. So hat GURPS nur einen Wert für Geologie, jedoch drei Fertigkeiten für Medizin. Ein Ungleichgewicht ist die Folge.
Auftritt Demiurgon: Hier sind in den Listen vielfach Fertigkeitsbündel abgelegt, welche notwendig sind, um den Beruf wirklich auszuüben. Bei den Wissenschaften heißt dies, daß Theorie und Empirie sowie Methoden meist getrennt werden. Bei anderen Berufsbildern werden oft feat/talent-ähnliche Sondereigenschaften einbezogen. So kann ein Journalist bspw. jemanden belabern/überreden.

Obwohl ich dieses als das wichtigste Merkmal betrachte,
ist der Hauptteil der produzierten Qualität aber in den excellenten Aventuiren zu sehen, von denen einige glücklicherweise Publiziert wurden.
Das Wiener Paket, oder der schwarze Tibboh (der eigentlich ein Hobbit-Mafiaboß ist) gehören zu den am besten spielgetesteten und intellektuell durchdrungendsten was die deutsche Szene zu bieten hat.

Warum ist dies alles aber vergebens? Es braucht keiner. Spätestens seit es D20 gibt, existieren Regeln, die sich weitaus eleganter spielen, aber auch GURPS gab es schon lange. Mit True20 kommt man sogar noch näher an die Vorstellung der Autoren heran. Aber schon vorher schwappte eine unermeßliche Welle von Punktbasierrten Stufenlosen Erzähluniversalsystemen über die Rollenspiellandschaft (bestes Beispiel: LIQUID).
Es ist viel zu schwer Demiurgon davon abzuheben bzw. die Alleinstellungsmerkmale zu erkennen.

Zudem tritt das Problem der Initialinvestition: Warum soll ich eine Fremdsprache lernen, wenn nur ein Roman mich interessiert?
Und bei allem was Demiurgon ist, leicht zu lernen bestimmt nicht. Dafür sorgen Haufenweise liebevolle aber leicht zu verwechselnde Abkürzungen á la

FERP/GERP/FerLi/VitaKraft/Gruw/S-Gruw usw.

Alles in allem ein regelrechter Herzensbrecher. Ich hoffe die Fertigkeitslisten werden mal für True20/SRD oder einen Liquid-Clone portiert, ansonsten war die feine Arbeit für den Orkus. Ach ja, bitte eine True20/SRD Variante der Abenteuer, dann kann man sie sogar verkaufen!
Wobei in Deutschland True20 ja nahezu unbekannt ist, und D20 oft mit Abneigung betrachtet wird. Aber das ist ein anderer Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.