Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

Heute beschäftigen wir uns mit dem begriff “Swine”.

Ursprünglich von Hunter S. Thompson für die Yuppies der Achtziger geprägt, hat “the flaming keystrokes of truth” in seiner Eigenschaft als Thompson Epigone diesen Begriff für eine bestimmte Sorte Rollenspieler eingeführt.

Hier die aktuelle Definition.

Hier die klassischen, legendären Beiträge

Hier der Eintrag im RPGnet Glossar.

Hier ein aktuelles aber mildes Beispiel des Swine Gedankengutes, 7th Guest trägt hier ein paar beliebte Swine Thesen vor, vielleicht nur, weil er D&D nicht verstanden hat. Aber der neue “Dude” führt nun noch prototypischere Thesen an.

Für härtere Swinery bitte einen beliebigen RPGnet Thread lesen. Ein paar Swines sind immer dabei…

Bitte lest, und kommentiert falls nötig, hier oder beim Pundit selbst.

12 Gedanken zu „Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

  1. “…The most extreme among them even hate Vampire because its too “mainstream”, and choose to hang out in intellectual garbage-dumps like the Forge, spewing nonsense theories about gaming philosophy, and producing nothing of value.”Oh mann, da fallen mir gleich mehrere ein, zumindestens aber einer…

  2. Peter Bond: “Banbai erdreht 500, kanpp am Sonderpreis vorbei!”Banbai-san“Ich nehme G wie Gustav”Ratewand“Ping…Ping….”Maren Gilzer (http://www.marengilzer.de/) dreht zwei Buchstaben um, als Lächeln zu verstehene Gesichtslähmung präsentierendPeter Bond“Das sind zwei Gs für 1000….”Applaus des Publikums

  3. ich habe gleich verstanden, was banbai meinte. allerdings hatte ich auch schon einmal das “vergnügen” unter G.s spielleitung “in spectres” zu spielen. vielleicht ist es sogar ein lustiges spiel, aber der nachmittag war nicht so unterhaltsam…

  4. Was war denn schlecht daran? Ich finde es grundlegend uninterressant, weil so wie das bis jetzt gespielt wurde auf niveau:”Ich schieße mit Raketen””Ich habe aber Anti-Raketenmauer””Ich werfe Steine””Ich habe aber Steinmauer””ich schieße mit Pistole””Haha, kommt zurück, Gummimauer!””Mir egal ich hab ALLESMAUER!”Ein Spiel, welches mir im zweiten Kndergartenjahr zu blöd wurde. Die “Kundigste” und Hobbyschädlichste Bemerkung aus dem Nexus Forum war mEn:”Und das tolle am Rollesnpiel ist, daß es umgekehrt ist wie mit Autos: Die Lamborghinis sind umsonst!” (inspectres war wohl gemeint)

  5. Das gute ist, dass ja jeder mit jedem so spielen kann wie er es für richtig hält. Daher bilden sich ja RSP-Subzellen, genannt “Gruppen”. In meinen ist “P” (Name geändert) nicht dabei. Aber das poste ich nicht bei Nexus, sonst gibt es wieder einen 50 Seiten Gehirnmüll thread,…..

  6. naja, in spectres funktioniert schon etwas anders. und vielleicht ist es auch gut, zumindest kenne ich genug leute, die es als abwechselung zum normalen rsp mögen. aber dann bitte mit einem weniger rechthaberischen, selbstverliebten spielleiter als double-g.

  7. Sprecht euch ruhig aus, hier seid Ihr sicher.Das Zentrale an der Definition von Swine ist ja, daß sie alles mit ihrer Herangehensweise kaputtmachen können. Nur weil ich InSpectres so oder anders erlebt habe, sagt es ja nur etwas über die Spieler aus.Denn ohnzweifel hängt ein geringdefiniertes Spiel umso mehr von Ihnen ab, bzw. enthält mehr Selbstoffenbarung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.