Freiheit, die ich meine…

Es ist unfassbar. Genaugesagt ist es hochgradig albern, puritanisch sowie widerwärtig.
Was? Die Regeln vom RPGNet natürlich.
Zunächst ist festzustellen, daß es Regeln gegen PAs, also persönliche Angriffe gibt. Man darf eben niemanden beleidigen. An sich nett, führt aber dazu, daß man nicht mal über allseits verhaßte Trolle schlecht sprechen darf. Nun gut, damit kann man leben.
Es gibt aber die neue GA, also Group Attack Regel: Man darf nichts schreiben, was eine Personengruppe abqualifiziert. Das lustigste daran ist, wie das entschieden wird: Genug Leute beschweren sich.
Bestes, bewährtes Denunziantentum!
Dazu behält sich die Modclique vor, Threads auf Vorrat, oder Verdacht zu schließen! Und das passiert ständig. Da die Mods aber bessere Menschen sind, also einen sechsten Sinn haben, dürfen die das. Denn: ” Die Partei, die Partei die hat immer Recht…”. Widerwärtige Sprüche in Richtung “wir sind die Avantgarde der gepflegten Diskussion” werden als Legitimation angeführt.
Um dieser “Terrorherrschaft” den Weg zu ebenen, wurde auch die Suchfunktion ausgeschaltet. Es kam zu oft vor, daß Mods sich mit ihren eigenen Posts aus der Vergangenheit konfrontiert sahen. Das Schärfste ist, daß Beschwerden als unbegründet abgewiegelt werden, so sie denn nicht mehrere Beispiele als Beleg anführen.
Aber das Allerallerbeste ist die länger werdenden Liste mit Tabuthemen, deren Erwähnung einen sofort eine Sperrung einhandelt. Ihr wollt wissen wes geistes Kind die sind? Nun, es ist z.B. verboten Ron Edwards “Brain Damage” Artikel zu zitieren.
Einige wollen auch den “Rolleyes” Smiley verbieten, denn “it hurts peoples feelings”.
Oh Mann, ich verabscheue deren Geisteshaltung auf das Entschiedenste.
Aber alles nicht so schlimm! Man kann ja im Trouble Tickets Probleme zur Sprache bringen, wenn man meint ein Mod habe falsch gehandelt? Schade, daß man aus dem SubForum gebannt wird, wenn man die Mods mit ihren eigenen Aussagen konfrontiert. Schön ist auch die Werbung, die in Schlüsselwörter eingefügt wird. Aber man kann ja zahlendes Mitglied werden, dann kann man die abschalten…

Verachtung!

Ich für meinen Teil bin fertig mit diesem vermaledeiten Ort!

Aber seht selbst

11 Gedanken zu „Freiheit, die ich meine…

  1. Deine beiden Links zum RPGnet sind nur begrenzt nützlich, da man einen RPGnet Account benötigt, um die entsprechenden Threads zu betrachten.

  2. Ich gratuliere Dir zu Deiner Entscheidung, rpg.net den Rücken zu kehren; nicht nur kannst Du es auf diese Weise vermeiden, Dich durch die bösen Moderatoren unterdrücken zu lassen und an schwerer Kümmernis zu leiden, sondern sicherlich werden auch die dort Verbleibenden Dein Ausscheiden verwinden – außerhalb Deines Rumtrollens in Trouble Tickets bist Du ja nicht wirklich in Erscheinung getreten.

  3. *Achselzuck* Ich habe Dich beglückwünscht. Ist doch toll, dass Du zu einem Entschluß gekommen bist, über den alle glücklich sind. Und außerdem müßte es Dich doch doppelt freuen, wenn ich mir die von Dir postulierte Meinungsfreiheit im Rahmen unseres Hobbys zunutze mache?!

  4. Wie würdest Du das Bezeichnen was Du hier geerade machst? Welchen positiven Zweck verfolgst Du? Ich habe den positiven Zweck der Meiningsfreiheit im rahmen unseres Hobbies verfolgt.Aber die scheint Dich nen scheiß zu interessieren. Sei Dir, aber was willst Du dann hier?

  5. Ja, Du hast recht. Dies ist ein Auskotz-Blog, also nur zu. Fand ich naturgemäß komisch, daß Du Dich gerade hier über mich auskotzen willst, aber nur zu. Ehe es hinter meinem Rücken geschieht…Keine Scheu, hier wird nichts zensiert, höchstens nach dem Sinn gefragt, aber Du wirst Dich davon schon nicht stören lassen.

  6. Vielleicht sollte auch deep one einen eigenen Blog aufmachen und sich da auskotzen. Ob er allterdings die Ausdauer bringt, das so regelmäßig zu tun und dabei trotzdem noch interessante Links der Szene (naja, dieser Blogeintrag mag ausgenommen sein) auszugraben, bleibt abzuwarten.Ansonsten erinnert es mich an vergangene Forumsdiskussionen bei rollenspiel-berlin.Und ich habe noch immer nicht gelernt, wie man mit Trollen umgeht, da ich ja hier was schreibe 😀

  7. Genau DeepOne! Tu Dich mit Erich Zann zusammen, wenn Du es nicht selber bist, und macht ein Anti-Hofrat/Settembrini Blog auf!Da würde ich jeden Tag zulesen. @DT: Wilkommen! Aber sei nicht so hart zu DeepOne, hier darf im Prinzip jeder machen was er will.

  8. Ich sehe die Regeländerungen deutlich entspannter als Du und denke, die Ächtung spezieller Argumente wie der “Brain Damage”-Geschichte dient der Versachlichung der Diskussion; in ähnlicher Weise verhindern meiner Ansicht nach die Regeln über Gruppen- und persönliche Angriffe, daß die Leute sich zu sehr auf den Schlips getreten und provoziert fühlen und sind förderlich für einen höflichen Umgang miteinander.Allerdings haben die Änderungen meiner Meinung nach den unangenehmen Nebeneffekt, daß wir Nicht-Englisch-Muttersprachler doppelt und dreifach sorgfältig bei der Abfassung unserer Beiträge sein müssen, um nicht versehentlich gegen die Regeln zu verstoßen.Und nein, ich bin nicht Erich Zann. Das ist jemand von den Pegasus/Cthulhu-Foren? – Dort habe ich meinen ersten und bisher einzigen Beitrag als Deep One geschrieben.

  9. Das Hauptproblem ist z.Z., daß ja nach geltendem Recht Regeln aufgestellt werden, wenn Leute danach fragen. Es werden aber keine Regeln wieder aufgehoben, oder garnicht erst installiert, wenn jemand sich nicht meldet. Das heißt eine laute Minderheit bestimmt die Regeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.