Streets of Laredo

Das Hobby stirbt weiter.

Neueste Horrormeldung, die eifrigen Lesern von „The Prussian Gamer“ nicht komplett überrascht: Palladiumbooks droht das aus!
Lest Kevin Siembiedas ergreifenden Appell, und kauft das Rettungsprodukt! Ihr wollt mehr wissen, warum ihr Paaladium retten sollt? Hier eine persönliche Meinung.

Seit Montag ist auch bekannt, daß Borons Reich, eine kleine von mir nur als s-A Lokalität zu bezeichnende Webseite dichtmachen will. Ich kann den Inhalt nicht empfehlen, dennoch:
Rettet Borons Reich! Schaut warum sie dichtmachen wollen: Weil sie von Fanpro unter Druck gesetzt werden Nicht so kritisch zu sein!
So nicht, da nehme ich persönlich das Banner Aventuriens auf.

Interessante Diskussionen findet man auf der Rettungsseite. Interessante Anmerkung: Seit Ankündigung am Montag, hat sich Konkurrent und größte dt. RSP Seite Alveran erst heute zur Bekanntgabe entschlossen, bei unabhängigeren Seiten (z.B. LORP oder Orkenspalter), konnte man das Drama von ANbeginn an mitverfolgen.

Dazu gesellen sich die Gerüchte um die Einstellung der deutschen nWoD, ein Ereignis, daß auch von mir als schlecht empfunden wird. Denn ohne deutsche Ausgaben, bricht der Nachwuchs weg, selbst der Nachwuchs an Swine-WoD Fans ist ein unwiderbringlicher Verlust.

Das F&S also nicht nur D&D in Deutschland in die Knie gezwungen hat, und die OGL bewegung im Keim erstickt hat, rächt sich. Doch zuvor schließen sie als größtes Armutszeugnis ihr Forum! Aber da wurden ja eh Threads geschlossen, welche um Veröffentlichung gingen. Da die Verpeiler ja auch nichts hinbekommen, wollen sie auch nicht darüber reden! Die Ausrede ist so lahm, die könnte eine Pointe von Herrn Stoiber sein.

Andere Projekte, welche den Bach runtergehen ‚(KOOP, Brotherhood of Dice, Nexus-Forum), runden das Bild ab.

Doch oh jauchzet und frohlocket!
Rettung naht!

In Form von (Trommelwirbel) :

Wizards of the Coast!

Raus aus den Schrottläden, in denen den ganzen Tag der CatPissMan sitzt und nichts kauft. Her mit den Produkten. Zuende die schlampige und hinderliche Vröffentlichungspolitik von F&S zu D&D. Alles wird neu, alles wird gut. Denn obwohl außer mir niemand die Tragweite zu erkennen scheint, es paßt alles zusammen: WoTC wird F&S sowie AMIGO die Lizenzen entziehen, und vollkommen neue Marketing und Vertriebswege gehen!
All Hail the Wizards!

Bringt uns ein deutsches SRD.
Bringt die D&D Minis zu Toys `R` Us.
Ihr seid die Rollenspielwelt.

16 Gedanken zu „Streets of Laredo

  1. Ich persönlich glaube nicht, dass das wegbrechen der Deutschen nWOD eine sehr große Gefahr ist.Ich meine, dass nach meinem empfinden die bereitschaft (und das können) englische regelwerke zu lesen viel höher ist als früher. Was nicht zuletzt durch viele Alltagsgebiete kommt die es nur auf Englisch gibt (spiele, Internet etc.).

  2. Die Ratten verlassen das sinkende Schiff. Um Falsch & Schlecht ist es nicht schade. Selten so arrogante und überhebliche Herrschaften gesehen. Die nWoD wird wohl eingehen bzw. einen neuen. fähigeren Verlag in Deutschland finden.DnD ham se auch verkackt. Warhammer ist nun überhaupt nicht der Bringer. Da kannibalisieren sie sich selber. Zwei Fantasysysteme im eigenen Haus. Na ja wenn man den Hals nich vollbekommt. In einem halben Jahr kräht kein Hahn mehr nach F&S. Dann sind sie nur noch Geschichte.

  3. @8t88Doch, das ist ein Problem: Der Nachwuchs bricht weg. Rollenspielsozialisierung passiert meist so mit 14-16, da kann man idR noch kein gutes Englisch.Und zu Palladium kann ich nur sagen: Und Schüss. Diese merkwürdigen Andeutungen über „theft and treachery“. Von wegen. Arroganz und Mismanagment würde ich sagen.

  4. Wenn WotC die Lizenz für D&D nicht mehr an Amigo bzw. F&S vergibt, welche Auswirkungen hat das auf die nWoD?Die „new“ World of Darkness ist von White Wolf und hat mit D&D und WotC so rein gar nichts zu schaffen.Von der Warhammer FRP Lizenz mal ganz zu schweigen.Auch ansonsten ist der Jubel etwas verfrüht:WotC weitet seinen Vertrieb aus, das heisst Amigo wird nicht mehr die englisch-sprachigen, importieren Produkte vertreiben.Für F&S und die deutschsprachigen Produkte hat das GAR KEINE Auswirkungen.F&S und die Lizenz der deutschsprachigen Ausgabe sind im Beitrag mit keiner Silbe erwähnt.Kurz: Schlecht für Amigo, unrelevant für F&S und die deutsche D&D Produktreihe.Das englische D&D wird dann bei Toys-‚r-Us demnächst zu haben sein, aber wen juckt das?Vielleicht ist das sogar gut für F&S, weil der Nachwuchs so auf die D&D Minis kommt und danach natürlich D&D in deutsch erwirbt.Dass F&S damit negativ steht ist also definitiv falsch interpretiert.

  5. Wenn ich mir angucke wie Moderatoren/Administratoren im F&S Forum handelten, kann ich nachvollziehen, dass das Hamburger Urteil sie veranlasst ihr Forum am 24.4.2006 zu schließen.Es wurde im F&S Forum schon gemutmaßt, das das Urteil eine willkommene Gelegenheit sei.

  6. Das F&S Gerücht, das im Blog zitiert und verlinkt wurde, sagt übrigens auch nur aus, das F&S NUR Magus möglicherweise nicht publizieren wird.(Was ich auch nicht glaube und extrem daneben fände, aber das ist ja was anderes.)Davon, dass F&S die ganze nWoD fallen lässt, ist auch keine Rede!

  7. D&D statt Palladium?“tut mir Leid, wir haben keine Karotten mehr, nehmen sie doch dieses Lautsprecherkabel…“

  8. Stimmt davon ist keine Rede.ABER bei Mage wurde die Möglichkeit dies im F&S-Shop vorzubestellen rausgenommen. Nach mehr als einer Woche wurde dann gesagt, dass die Zukunft von Magus: Erwachen ungewiss ist. Zu diesem Zeitpunkt waren noch folgende WoD-Bände angekündigt und vorbestellbar: Raubtiere (Werwolf), VII (Vampire) und Blutlinien die Verborgenen (Vampire). Diese sind eine Woche nachdem das Statment zu Mage kam ebenfalls aus dem Shopverschwunden und mit ihnen der Erscheinungstermin. Der Thread mit der Nachfrage nach diesem Titeln wurde mit den Verweis auf Mage geschlossen.Seit dem wurde von offizieller Seite nichts mehr gesagt. Für mich sieht es so aus, als gäbe es Probleme bei F&S bezüglich der nWod, welche auch immer…

  9. Also zu der Sache mit den Nachwuchs:Bis jetzt sind glaub ich die wenigsten von sich aus hin gegangen und haben einfach so ein RPG gekauft… die die dadurch dazu gekommen sind, klar, nicht so doll, wenn die die es genau so machen keine Deutschen Systeme finden würden.Wobe es genug deutsche produkte für „den einstieg“ gibt.Zu Palladuim: Hab ich noch nie gespielt, nur mieses davon gehört. irgendwie neben den ganezn anderen Systemen wirkt es für mich wie…. GURPS. also auch da, aber… naja is halt da.Kenne es nicht, stört mich noch weniger als dass GURPS Deutsch wegbricht (die Fanbase tut mir leid) und die Deutsche nWoD net so rüberkommt wie sie sollte (die Fanbase tut mir noch mehr leid).

  10. Ich hoffe und bange, daß F&S die D&D Lizenz genommen wird. Aber wenn ich zwischen den Zeilen lese, wird das sehr wahrscheinlich passieren. Darf ich wirklich noch eine deutsche SRD-Version erleben? Dann wird dieses Blog feierlich einem D20-Entwicklungssturm weichen. Also, wer mich loswerden möchte, sorge dafür, daß es ein deutsches SRD gibt!

  11. Ist ein Deutsches SRD Lizenzrechtlich überhaupt möglich?Wenn, von mir aus gerne… aber bitte bitte mit vernünftigeren Begriffen als in der Amigo (?) Version von D&D 3.0…:-P

  12. SRD ist generell sogar Ausdrücklich in Übersetzung möglich siehe OGL.Aber die Begriffspaare Englisch-Deutsch aus den deutschen Büchern sind als geistiges Eigentum und im speziellen im Lizenzvertrag geschützt.Und es ergibt keinen Sinn, andere Begriffe als die geprägten zu nutzen. Dies führte zu unglaublicher Verwirrung.

  13. Haben andere Leser eigentlich auch den ganzen Text zum RSS verlinkt? oder nur ich?Textinterne Links kann ich so nämlein nicht öffnen.

  14. Genau! Bringt das Rollenspiel zurück aufs Brett und zu den Wurzeln! Schiebt Figürchen! Ich sollte meinen General mal steigern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.