It came upon a midnight clear

Unbemerkt von deutschen Theoretikern und Soziologen haben die Nordmerikaner wieder zugeschlagen. Die Essaysammlung:

Gaming As Culture: Social Reality, Identity and Experience in Fantasy Games

Will auf wissenschaftlichem Niveau die Szene betrachten. Magic, Rollenspiele und Tabletops werden behandelt. Und kostet nur schlappe €30 bei Amazon.

Besonder gespannt bin ich auf den Essay:
Desktop Conquistadors: Negotiating American Manhood in the Digital Fantasy Role-Playing Game

Leider hat Euer Titan der Wahrheit als stilechter Familienmensch kein Geld, um sich solche Extravaganzen zu leisten. Interessieren tät es mich schon. An Blogger werden wohl kaum Rezi-Exemplare vergeben..
Oder ich starte eine Spendenaktion, wie Palladium, die haben $100 000 innerhalb einer Woche mobilisiert. Wie wäre es? Dreißig Leser müßten €1 spenden. Oder Dreihundert €0,10. Man könnte dann den Spendern die Anteile des “verissenen” Buches danach zusenden. Oder eine Genossenschaftliche Rezi-Vereinigung? So Lesezirkel-artig? Genug gescherzt, sobald es sich einer von Euch kauft, sagt uns anderen Bescheid wie es ist. Ach so, und sagt Fabian Wagner bescheid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.