I tremble for you

Es ist unbestrittene Tatsache, daß Theaterspielen, Gedichteverlesen und Einhornstreicheln nicht an den Spieltisch echter Männer gehört. Hier sei deswegen eine echte Frau, Method Actor durch und durch, als Beweis angeführt:

Online Textrollenspiele sind normalen RSP überlegen, da:

  • Man mehr Zeit zum formulieren hat
  • Nicht auf andere Rücksicht nehmen muß
  • Man mehr Zeit, also Spotlight time hat

Bei Pen + Paper müßte ich mir hingegen Chipsgeknister und Mitspielende weg, gute Musik und passende Beleuchtung dazu denken (zusätzlich zu dem üblichen Zeug — Charaktere, Setting, usw.), abhängig vom eigenen Anspruch und der Schlagfertigkeit der Mitwirkenden so tun, als wäre das Gestammel der anderen Partei umwerfend sexy, und während ich diese herkulische Geistesleistung vollbringe, soll ich mich gleichzeitig in meinen Charakter fallen lassen?
Gehen wird das wohl, aber — ist der erste Fall nicht irgendwie einfacher..?

Weitere Gründe, warum Rollos scheiße sind. Sie sprechen keinen Akrolekt. Und schlechtes Englisch. Denn auf deutsch wäre ja unkewl.

Denkt mal drüber nach, wer wann wie und wo der Egomane ist. In diesem Sinne:

May all your hits be crits!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.