Camped by a billabong

Nun schaut, was ein Mann und seine Frau sich aus dem Arsch ziehen, ganz ohne soziales Netz und doppelten Boden, mit ihrem Fleiß und ihren Kenntnissen als Entwickler, Autor und Lektorin: Das Ptolus „Video“!

Während die ORK Erkundungsphase (gestern buchtsäblich eine heiße Phase) erste Ergebnisse bringt, stieß unser Scoutteam auf folgendes feines Brettspiel: Herrscher der Drachen
die deutsche Version von Quest for the Dragonlords. Meiner ersten Erkundung nach, dürfte das gute Stück die Second Edition der englischen Ausgabe sein. Cover, Bilder und besser gegossene Figuren sprechen dafür. Es geht um das, wovon ich schon lange träume: Fantasyeroberungsspiel mit Helden, die losziehen um einen Kampfvorteil (Drachen!) zu gewinnen. Einige meiner schönsten Abenteuerspielerinnerungen habe ich mit dem alten Warlords!, welches ja hoffentlich jeder kennt. Das waren zeiten, als ich Elfen noch richtig gut fand, weil sie die urst fetzigen Elvallie Bogenschützen und die Über-Pegasi hatten. Das war bevor ich von „badoc“-Scheiße und gestörten weiblichen Rollos wußte. Irgendwann sollte man mal nen paar Abenteuer in dieser geilen Welt [Illuria] des ersten Warlords meistern. „Lord Bane, Storm Giants attack!“
Da seinerzeit Battlemist in typischer FFG-Manier über Regellücken und schlechte Spieltester verfügte, konnte es nicht befriedigen. Endlich kein verweichlichtes Nebeneindanderherspielen, wie bei Rückkehr der Helden und allen anderen Talisman Klonen! Jetzt wird gerockt, und zwar um die Weltherrschaft!
Spielbericht folgt.

Diskussion im O.R.K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.