There’s a bright, there’s a sunny side, too

Heute weitere Wertschätzung eines ganz großen unter den Spielleitern: Martin Kort. Mir war es vergönnt, in seiner allsonnabendlichen Mechwarriorkampagne Spieler zu sein. Neben all den abgefahrenen Ideen, kernigen Typen, glänzenden Siegen, furchtbaren Niederlagen, der 1A umgesetzten Landserromantik, ist seine Detailliebe hervorzuheben. Martin ist insofern mein Vorbild, als daß er aus seinem Modellbauernaturell heraus und ganz unprätentiös seine Schöpfungen als Spielwiese unseren Charakteren zur Verfügung stellte. Großes handwerkliches Geschick und der richtige Schuß Inspiration erlaubten es ihm, dem Universum und seinen Bewohnern unglaubliche Tiefe und Glaubwürdigeit zu geben. Die Spielsitzungen waren z.T. derart intensiv, daß ich mich an manches erinnere, als habe ich es tatsächlich erlebt. So zum Beispiel die Durchsuchung der Wohnung von Karstil Caralis, den wir trotz extrem hoher Atmosphäredichte in Sekundenbruchteilen zu Costa etc. umbenannten. Nochmals hervorzuheben ist sein “When you build it, they will come”- Ansatz: Alles wurde in grandioser Weise ausgearbeitet, mit besonderem Augenmerk auf Technik, ohne auf diese beschränkt zu bleiben. Aber nichts wurde uns aufgezwungen, liefen wir an etwas vorbei, dann hat er seine Schätze im Regal behalten. Nochmehr Ansporn, allen Handlungslinien akribisch zu folgen, um ja alle MOKs und MOPs sowie MOZs zu sehen zu bekommen.
Um nicht auszuufern, hier ein paar Impressionen, im Original natürlich mit Tuschestift und in Farbe:

Eine der spannendsten Wohnungsbesichtigungen, die ich bisher “erlebt” habe. In den nummerierten Schränken waren Gehirne, hinter der zweiten Tür war eine angelehnte Mine, und nach ein paar Minuten kamen finstere Gesellen, um uns aufzumischen. Schrotflinten, MPi und HaGra im Altbautreppenhaus, was will man mehr?

Eine der vielen Ansichten der Zitadelle von Jabuka, heiß umkämpft in vielen Schlachten mit den Clans, und Rettungsanker der Menschheit vor tipharischen Realitätsverschiebungen.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus den technischen Spezifikationen der Zitadellenmauer.

Zum O.R.K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.