Keep on the sunny side, always on the sunny side

Wunderfein! Ein Angriff der Stimmungsspieler wurde in einem Hattrick der geistig-zockerischen Größen abgewehrt. Kairos sagts am besten.
Auch zu beachten: Levi Kornelsens neues, onaniefreies Rollo-Reflexionsforum.
Fürderhin neigt sich die Woche des Positiven ihrem jähen Ende zu. Nun seid ihr gefragt! In bester Kommjunitie-Kuschel-Plauderblogmanier fordere ich tapfere Leserschaft auf, ihre positiven Erlebnisse zu schildern!

Bitte dazu ins O.R.K.

Ein Gedanke zu „Keep on the sunny side, always on the sunny side

  1. Hmmmm…. ein Hattrick ist doch eigentlich, wenn der gleiche Spieler in kurzer Folge (z.B. innerhalb einer Halbzeit) drei Tore hintereinander schießt. Wenn man nun wirklich die Kommentare von Settembrini und Kairo mit Toren vergleichen möchte, so ist es immer noch kein Hattrick: keine drei Kommentare von einer Person. An dieser Stelle möchte ich den Titan der Aufklärung, der doch immer für eine korrekte Benutzung der deutschen Sprache plädiert (siehe den Beitrag über Thomas Römer: “I gonna walk all over god`s heaven”), um etwas mehr Präzision bitten.Unabhängig davon auch eine interessante Vorstellung, was “abgewehrt” bedeutet. Definition abgewehrt (in Settembrinis Sprachgebrauch): In einer Diskussion einen (gerne auch beleidigenden) Beitrag geschrieben, der die eigene Position untermauert. Sich ob der eigenen Genialität erfreut und nicht mehr weiter auf Antworten geachtet.Denn es dauerte kaum einen Tag, als auf die Beiträge von Settembrini und Kairos noch 12 weitere Beiträge folgten – zu einem guten Teil von Verfechtern des Stimmungsspiel. “Abgewehrt” verstehe ich da schon etwas anders. Zumindest würde ich den Ausgang des “Angriffs” abwarten, bevor ich solche Thesen in den Raum stelle. Aber das hat man natürlich nicht nötig, wenn gerade alles wunderfein ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.