Was die anderen schreiben: USA

Oft schimpfe ich gegen die Verkommenheit und moralische Postapokalypse in der sich die deutsche Rollonetzerei befindet. Doch nichts ist die kleine Teilnehmerzahl gewisser Gehirnwichszirkel und Kuschelgruppen gegen den immerwährenden High-School-Hof RPG.Net mit seinen Linksfaschisten.

Ich bin ja schon lange “permagebannt”, damit übrigens in “allerbester” Gesellschaft. Storynuttenliebling John Wick (7th Sea, aber auch: Way of the Crab!; es steckt also Gutes in ihm) ist ja schon mehrfach “permagebannt” worden, nun auch Hardcorerzählonkel (InSpectres) Jared Sorenson.

Und leider, beide zu Unrecht und mit geradezu unüberbietbar lächerlicher Begründung.

Zum O.R.K.

9 Gedanken zu „Was die anderen schreiben: USA

  1. Jaja, immer diese Linksfaschisten, sie sind überall.Da haben wir sie ja wieder, des Hofrats Journalistenphrasen in Reinkultur.Was du jetzt schon wieder gegen PPGnet hast, ist mir ein Rätsel. Die Seite ist gut.

  2. Au weia, wird ja immer schlimmer mit Dir, von garnichts ne Ahnung.Schau Dir mal an, warum JimBobOz gebannt wurde, dann wirst Du sehen. oder warum der zweimal permagebannt Curt auf einmal Moderator wurde. Oder warum Levi Kornelsen seine Moddasein beendet hat. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.Gilt übrigens auch für Deine falschen Aussagen vom letzten mal. Die von Dir so geliebte Abkürzung für dieses, unseres, Land ist nachweislich:DDR Kampfbegriffund wurde benutzt von:- DDR Bürgern- Westdeutschen Linken, die sich nicht in der Lage sehen Deutschland zu sagen- Neonazis, um zum “Reich” zu differenzierenund Leuten ,die nicht darüber nachdenken.Insgesamt immer ein Angriff auf die Legitimität dieses, unseren Staates, und eine Verneinung des Nationalen an und für sich. Oder eben Gedankenlosigkeit. Nichts davon kann ich gutheißen.Ebensowenig die Westdeutschen Dienstherren: http://www.schooloffice-sh.de/texte/b/brd.htm

  3. Halbwissen wird leider auch nicht wahrer, wenn man es zweimal wiederholt. Gut, dass auch du inzwischen einen Link zu der von mir bereits zitierten Anordnung des Berliner Schulsenators gefunden hast, freut mich sehr, dass ich dich darauf gestossen habe. Alles weitere zur Bezeichnung BRD darfst du dann noch gerne in der Bezeichnungsrichtlinie von 1958 des damaligen Bundesverteidigungsminister Strauss entnehmen, von dem hatten wir es ja schon. Darin wurde die Abkürzung offiziell für den Gebrauch zwischen den Ministerien festgelegt. Dass allerdings in der Tat ab 1974 der Begriff BRD nur noch ungern verwendet wurde und im amtlichen Zusammenhängen nach einem Entschluss von Bund und Ländern ausser Gebrauch kam, ist richtig, auch der Zusammenhang mit seiner ideologischen Verwendung in der DDR (als Reaktion auf “SBZ”). Aber der von dir geäusserte Quatsch aus dem letzten Posting (ich bin so frei und zitiere mal: “es ist z.B. Beamten bei Androhung von Disziplinarmaßnahme verboten, diesen zu benutzen.”) ist und bleibt so himmelschreiend dumm, dass es eine Freude ist, ihn dir hier nochmal um die Ohren zu hauen. Eine solche Disziplinarmaßnahme hat es nie gegeben, und sie wäre auch schwachsinnig gewesen nach zwanzig Jahren offizieller Verwendung des Begriffs. Deine ideologische Verblendung in Ehren, Settembrini, aber wenn du dich schon so über den Begriff aufregst, informiere dich gefälligst richtig. Und verwechsele vor allem nicht eine einzelne Schulbehörde mit der Bundesrepublik Deutschland (BRD), die heute übrigens offiziell immer noch so heisst.Zu PRGnet: zu den Forumbans kann ich nichts sagen, ich besuche die Seite wegen ihrer kompetenten Artikel. Was du im O.R.K. zu dem einen Ban geschrieben hast, klingt allerdings wirklich nach pillepalle. Darin aber – statt schlichter Dummheit – eine Verschwörung von “Linksfaschisten” zu wittern (eine gähnlangweilige Phrase übrigens, die ich zuletzt von der Nulpe Peter Hintze gehört habe), ist höchst albern und zeugt von Paranoia.

  4. Du bist wirklich zu dumm zum Lesen…”Berliner Schulbehörde”…au weia…Und auch zu RPG.Net weißt du offenbar garnichts, plauderst aber drauf los.Ich vermute, daß auch Lehrer und andere Beamte als Zeugen nicht beeindrucken…Deine Abkürzung ist etwas für Schlampis und Ignoranten, oder eben Ausdruck der Geringschätzung für Deutschland und unseren Staat.Mittlerweile oft beides.Also, fühl Dich ab jetzt ignoriert, mit solch halbinformierten und politisch unreifen Gesocks wie Dir muß ich mich oft genug rumschlagen; in meiner Freizeit verzichte ich dankend.Geh dahin zurück, wo Kohl ein böser Mann, und RPG.Net Modcliquenfrei ist.

  5. Is gut, is gut, es war nicht, wie ich zunächst glaubte, die Verfügung des Berliner Schulsenators von 1977, sondern eine weitere aus Schleswig-Holstein von 1976. Hab ich übersehen. Ändert aber nichts daran, dass hier von “Disziplinarmaßnahmen” keine Rede ist. Fakt ist: die Abkürzung BRD ist bis heute nicht “verboten”, und keinem Beamten droht eine “Disziplinarstrafmaßnahme”. In deiner Welt vielleicht. Die Realität verhält sich leider, wie so oft, anders. Die Aufregung um den Begriff BRD ist ein Relikt aus dem Kalten Krieg, in dem du offenbar noch immer frierst. Aber du findest sich in guter Gesellschaft, etwa mit der NPD und ihrer Kampagne “Staat BRDigen”. Einfach googeln, schon findest du lauter nette Seiten, wo du dich mit Gleichgesinnten über die drei Buchstaben aufregen darfst. Und aufregen tust du dich ja immer gerne, vor allem, wenn man dich deines Unwissens überführt und dein phrasenhaftes Gewäsch zur Politik offenlegt.

  6. Jetzt kommen wir zumindest zum Kern der Sache: die Bezeichnungsfrage ist nämlich kein Problem von Verordnungen und (nichtexistenten) Disziplinarmaßnahmen, sondern von politischer Selbstoffenbarung. Wer sich heute, 17 Jahre nach Ende der DDR, noch darüber aufregt und sie nicht als schlichtes Kürzel zum Tintesparen, sondern als “Angriff auf die Legitimität unseres Staats” empfindet, ist bestenfalls paranoid, schlimmstenfalls rechtsextrem. In deinem Fall trifft wohl ersteres zu. Aus dir spricht die Angst, und zwar offenbar vor Leuten, denen – wie du schreibst – “Deutschland als Konzept oder Staat zuwieder” (oder auch zuwider) und “egal” ist. Tja, Pech, dass die Deutschen kein homogenes Deutschlandbild und einheitliches “Volksbewußtsein” haben. So ist das inner Demokratie.

  7. Nachtrag: Süß, dein letzter Post. Nach zweimaliger Androhung, mich zu ignorieren, dann doch noch drei Antworten. Mal hü, mal hott, aber so sind sie, die Konservativen. Immerhin macht es Spass, zu sehen, wie man dich mit einigen wenigen Fakten und der Bloßlegung deines Halbwissens zur Weißglut treiben kann.In einem hast du sicherlich recht: deine politische Meinung ist in diesem Blog für Leser von minderem Interesse. Aber dumme Nulläußerungen wie “Linksfaschisten” und billigstes 68er-Bashing kann man leider nicht auf Dauer unkommentiert lassen. Dummes Geschwätz sollte man immer als solches entlarven, so wie du es ja auch mit Erfolg in Sachen Kiesow, DSA etc. machst.

  8. Genau, links wie rechts: Abkürzung anstatt “Deutschland” ist Angriff auf die Legitimität unseres Staates.Der akronymisierten Bezeichnung fehlt jedes affirmative Element.Ich kenne einige, die dann grinsend: “Genau so ist es gemeint.”, sagen.Eben Leute, denen Deutschland als Konzept oder Staat sowieso zuwieder oder egal ist.

  9. Ach ja: “und tchüß!”Von nun an volle Ignoranz dem garrett-polit-pöbel.Außer ihm will eh keiner meine politische Meinung lesen oder ventilieren. So etwas nimmt man zur Kenntnis, und weiß den Sender dann einzuordnen. Hilfreich zum Verständnis aber äußerst unzweckmäßiger Diskussionsgegenstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.