RPG-Radio: Settembrini Schuld am Scheitern von F&S-Produkten!

Ich hörte gerade mittelmäßig gelangweilt das Interview mit Oliver Graute von F&S, seineszeichens einer der großen arroganten Nichtsplaner der verbleibenden Kleinunternehmer in Deutschland. Lobend bloggen wollte ich über all die richtigen Fragen, die Stefan Franks, der Radio-Macher stellte, strafend erwähnen wollte ich die vorhersagbaren und letzlich ausweichenden Antworten von Oliver Graute. Natürlich hakte Stefan fast nie nach, ließ alle Ausreden und Pseudoantworten gelten. Aber immerhin, sein Ruf als harmloser und lieber Interviewer ist wohl nötig um gewisse Individuen überhaupt vor das Mikro zu locken. Der Johannes B. Kerner unseres kleinen Hobbys, muß es ja auch geben.
Aber das Stefan den Mül und Blödsinn auch noch selber glaubt, das ist wahrlich starker Tobak. Man prüfe dazu die Beiträge im angehängten Forum.
F&S machen immer noch die Fans allenthalben verantwortlich, wenn etwas scheitert. eine große Kabale aus mysorollistischen Vereinigungen hat laut Oliver Graute die nWoD in Deutschland getötet, ebenso reden sie angeblich alles schlecht, ohne etwas zu wissen. Den Gipfel der hanebüchenen Publikumsbeschimpfung erreicht aber Stefan Franks selbst, als er dann sagt, wer denn diese bösen Verschwörer sein sollen, die die armen unbedarften Fans vom Kauf all der vor genialer Excellenz nur so strotzenden F&S-Produkten abhält:

Was die „Meinungsmacher“ anbelangt: Erinnerst Du Dich noch an den mittlerweile recht still gewordenen Mr. Settembrini?

Von wegen still, Du Spezialist! Ungebrochen anwachsende Leserschaft, unglaubliche Strahlkraft in dieser, unserer Internetlandschaft. Was wird denn diskutiert? Das, was hier im Refugium des gesunden Spiels und der gepflegten Erbauung thematisiert wird. Man ist dafür, dagegen oder dazwischen, aber der Polarstern bin ich. Still, das sind alle anderen.

Aber im Gegensatz zu Stefan und Herrn Graute, mache ich mir keine Illusionen über die Wirkungsmacht des Internets derzeit: Tausend Menschen erreiche ich, aber spielen tun Millionen. Am Rollnetzsdiskurs nehmen die wenigsten überhaupt teil. Aber Schuld am Scheitern sind Internetfans, wie soll das denn gehen?
Oder wie soll ich denn, der ich so unwichtig sein muß, daß die dort Postenden sich selbst immer wieder meiner Irrelevanz versichern zu müssen meinen, Wirkungsmacht entfalten?

Bitteschön, das Internet ist Schuld, und Settembrini ist total unwichtig, aber Schuld. Diese kognitive Dissonanz fällt garnicht auf.

Und daß ich zu nWoD oder Engel oder sonstwelchen Emo-Schrott nicht viel sage, vielleicht ist es das? Bitte F&S, wenn ihr Werbung wollt, Stefan hat meine Adresse.

Je nun, der schlimme Kern bleibt: Falsch und Schlecht beschimpft seine Fans, und läßt ihre Lizenzen verkümmern. Schlimmer noch die Bemerkungen zu third party-Material im Bereich d20: Man kann was machen, aber dann bitte vollfarb-Hardcover, dann ist F&S einverstanden. OGL haben die nicht kapiert, wollen es, können es wahrscheinlich nicht kapieren.

Ich für meinen Teil weiß, daß mein kleiner Enfluß ein durch und durch positiver ist. Allein wieviele D&D Produkte, gerade auch Eberron, verkauft wurden, in meinem direkten Umfeld, von meinen eigenen Käufen ganz zu schweigen. Ich habe dutzende Spieler und Spielleiter, die alle brav kaufen ins Hobby gebracht, und Deutschland den einzigen Ort freier Rollokommunikation gegeben, sowie ein Fanal dem Abenteuer, dem Spaß und dem guten Geschmack gegeben. Doch wer sprüht Gift, aber keine Leidenschaft? Wer hetzt sogar gegen seine Konkurrenz Pegasus und Ulisses in abschätziger, arroganter Manier?
Oliver Graute.

Und das sich schön entwickelt habende RPG-Radio macht sich zum Erfüllungsgehilfen. Serbisch abwinken sollte man da, aber dafür liebe ich das Hobby zu sehr. Also, Falsch und Schlecht (diesen Namen gab es schon, da habe ich überhaupt nicht am Internetgespräch in Deutschland teilgenommen): Ihr und kein anderer müßt eure Produkte anpreisen. Dazu gehören Information, Information, Information & Werbung. Und zwar in der Realität, und nicht im unterentwickelten Netz. Aber selbst da, wo es nichts kostet, vergrätzt ihr aktive Liebhaber eurer Bücher. Und das waren die treuen, wohlwollenden Fans!

Ihr seid aber nicht dazu in der Lage das Wort Marketing auch nur zu buchstabieren, armes F&S. Möget ihr bald untergehen.

Bester Beweis für dumme Ideen seitens F&S und ihr allzu vorhersagbares Scheitern: der Engel LARP. Aber da ist bestimmt auch Settembrini, oder Internetnutzer Ypsilon schuld. Daß die Idee, Ausführung und vor allem Werbung scheiße war, das kann ja garnicht sein.

Kevin Siembieda ist mir tausendmahl lieber, der lästert und hysterisiert gegen alle, beschuldigt jeden. Außer: Sich selbst und die Fans.
Und die schenken ihm dann sogar Geld.

Zum O.R.K.

18 Gedanken zu „RPG-Radio: Settembrini Schuld am Scheitern von F&S-Produkten!

  1. Komm runter von der Palme, Setti! So wild ist das Interview nicht – und die nWoD ist in Deutschland leider wirklich von den Erwins zutode gequatscht worden, daran läßt sich kaum zweifeln!Eiserne Grüße,WarWolf

  2. Viele der von ihnen getroffenen Aussagen sind zwar zu überspitzt und oft auch provokant formuliert, dafür aber auch in vielen Fällen sehr nahe an der Wahrheit(tm) 😉 dran.Was die Sache angeht, mit dem Totreden der nWoD, so hat der Oliver da nicht so ganz unrecht. Die nWoD wurde, und wird teilweise noch immer, von den Anhängern der „einzig wahren WoD“ totgelabert. Zumeist ohne die geringste Ahnung von der nWoD zu haben.Oliver Graute sollte sich mMn in seiner Position lediglich überlegen soetwas Öffentlich, und wenn, dann in welcher Art und Weise, verlauten zu lassen. Womit wir wieder auf dem Thema Marketing wären.Zum Thema Stefan Franks: Ich glaube, der liebe Stefan geht da mit dem Ziel an solche Interviews dran, in Zukunft auch noch welche bekommen zu können. Deswegen zerreißt er seine Interviewpartner nicht in der Luft. Ob man ihm das zum Vorwurf machen kann und/oder soll, liegt wohl, wie bei so vielem, im Auge des Betrachters/Hörers.Was die Schuldzuweisung ihnen gegenüber angeht: Wenn jemand immer mit aller Gewalt provoziert und lauthals gegen alles schießt, sollte er sich nicht wundern, wenn er auch des öfteren mal (fälschlich) als Prügelknabe herhalten muss.Eine Meinung, meine Meinung, so longSerafin

  3. Also in welcher Beziehung du, lieber Hofschrat, meinst zur WoD zu stehen wird mir nicht ganz klar.Stefan stellte fest, dass du ein Schreihals bist und es solche auch gegen die nWoD gegeben habe. Dass du nun einer von den gegen die nWoD-Schreienden bist kann eigentlich nur deiner mangelnden Lesekompetenz geschuldet sein.

  4. Ist doch alles Schwachfug Leute. Ein System scheitert doch nicht an ein paar Internetpöbeleien. Wenn es schlechte Stimmung gegen ein Produkt gibt, was macht man dann als Verleger? Man setzt positive Akzente dagegen, versucht zu überzeugen, stützt die Fanbasis.Das ist professionell. Alles andere ist blöde Schuldzuweisung.

  5. Die Internetpöbeleien waren ja auch nur die Spitze des Eisbergs. Der Reset war überfällig, aber WW hat MIST gebaut, F&S mußten mitziehen und die Kanon- und Kewlpowerz-geilen oWoD-Jünger sahen sich um „ihre“ WdD betrogen – als ob sie nun alle Bücher wegwerfen müssten. Da gab es durchaus viel Meinungsmache, in Foren und auch in vielen Shops. Das F&S nicht gerade Werbegenies sind hat der sache dann auch nicht geholfen. Dennoch, wer sieht mit welchem Hass viele noch immer auf die nWoD reagieren (siehe bei den Blutschwertern), der wird verstehen, daß die Aussagen zwar pointiert aber gewiss nicht falsch sind.Leider, aber der deutsche jammert eben gern und deutsche Rollos sind trotz anderer Fassade eine arg konservative Brut!Eiserne Grüße,WarWolf

  6. WarWolf:Man sol also Sachen spielen, die einem nicht gefallen, weil sie neu sind?Welches Hobby hast Du denn?Roll-Noveau?Merkwürdige Sicht der Dinge.@Stefan: Daß Du, aus Neid, Mißgunst und Verstocktheit bei jeder Gelegenheit über mich herziehst, trotzdem immer hier mitliest, ist Beweis Deines integren Internetdaseins. Du hast bisher nichts erhellendes zur Szene beigetragen. Außer Worten, die keiner, auch Du nicht, richtig ottogravieren kann…Du warst ne Wurst, und bleibst ne Wurst. Spiel mal lieber, anstatt Dich einzumischen, wenn Leute mit Liebe und Ahnung vom Hobby reden. Schon doof, daß Du auf der Forge ne Nullnumer bist, jetzt ist das GroFaFo theoriemäßig tot ist. Mein Tip: Schreib mal nen Spielbericht, anstatt rumzupöbeln oder jeden Monat einen Allgemeinplatz von Dir zu geben. Dann liest auch jemand Deine Ergüsse…

  7. Zu den meisten Sachen hab ich mich schon bei den Blutschwertern geäußert. Jedenfalls auch etwas irritiert war ich von der Aussage bzgl. zu den deutschen d20-Lizenzprodukten. Keine Klammerheftung. Kein Umweltpapier. Harrharr.Aber egal DCC #1 kommt – ging wohl heute raus (an den Verlag). Ich freu mich drauf!

  8. @Andreas R.: Du scheinst nicht nur sehr selbstverliebt und überheblich zu sein, du kannst gewiss auch nicht lesen geschweige denn zuhören. Niemand hat irgendwo Dich dafür verantwortlich gemacht, dass die nWoD eingestellt wurde. Man, solch‘ einen unreflektierten Kram habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Versteckt Dich weiter hinter Deinem Pseudonym, damit Du selber nicht für Deine Pamphlete niederer Natur geradestehen brauchst. Armes Deutschland, dass die kleine Rollenspielszene hierzluande für eine solche selbstverliebte Eigendarstellung herhalten muss. Geh in einen Kaninchenzüchterverein oder sammel‘ Briefmarken, aber lass‘ uns einfach in Ruhe unserem Hobby nachgehen. Und vor allem: Reflektiere über das Gelesene!“Überheblichkeit ist die erste Leitersprosse auf dem Weg nach unten.“ – Ernst Ferstl

  9. Na klar hat Olli G. gesagt, die nWoD durch Internetgemeckere kaputtgemacht wurde. Hör es nochmal.Das meine Name im Forum in dem Zusammenhang fiel, ist richtigerweise von Dir als vollkommen irreale Anschuldigung erkannt worden.Davon, daß ich mich verstecke, kann garkeine Rede sein. Jeder der will, kann meine Anschrift herausfinden, für Klagen gebe ich sie gerne heraus. Letzlich solltest Du Dich fragen, warum ich Dich so auf die Palme bringe, und wen Du gerade verteidigst.Ich bin Konsument. Und Du? Moralwächter?F&S Fanboy?Anstandswauwau?Interessant auch, inwiefern ich Dich nicht „in Ruhe Deinem Hobby nachgehen lasse“.Das erkläre mir mal.

  10. „Du hast bisher nichts erhellendes zur Szene beigetragen“Und du, lieber Herr S aus B, was hast du getan?NICHTS. Ersticke an deiner Bedeutungslosigkeit.-The Infernal Teddy

  11. Erst Lügen, dann Haß?Deine Lügengeschichte war ja schon unter aller Sau, und jetzt sowas?Armer, armer Junge.Was ich für die Internetszene getan habe, ist offensichtlich: Die Blogs belebt. Und den moralischen Widerstand gegen solche Vollspastis wie Dich eröffnet.und der Wahrheit ein ventil gegeben.nebenbei noch International anerkannte Reflexionen betrieben. Kiesow seziert.Haufenweise Interviews.politisches Bewußtsein geschärft.etc.etc.etc.

  12. @Settembrini: Falsch. Nicht durch „Internetgemeckere“, sondern vielmehr durch das Kaputtreden seitens der Rollenspielgemeinde insgesamt. Er hat sich dabei nicht auf das Internet beschränkt. Hör‘ lieber selber nochmal rein, oder viel besser: Frag‘ ihn auf ’ner Con persönlich.Du versteckst Dich hinter Deinem Nick „Settembrini“. Oder ist das gar Dein Ruf- oder Künstlername? Soviel ich weiß nicht. Künster zu sein hat etwas mit Kreativität zu tun, nicht nur mit Lautstärke. Daher würde sich eine Klage überhaupt nicht lohnen. Ernst nimmt Dich auf der bislang vorliegenden Argumentationsbasis Deinerseits sowieso fast keiner. Du katapultierst Dich selber ja ziemlich fix ins „Aus“.Aber mit einem hast Du Recht: Deine Anschrift ist recht einfach zu eruieren, was sich (wie bereits geschrieben) einfach nicht lohnt.Du bringst mich nicht auf die Palme, Du bist ein lästiges Ärgerniss, weil Du immer wieder in Foren autauchst, wenn Du mal wieder glaubst, polemisch sein zu müssen und in Foren für Stunk sorgst.Letztes Beispiel ist (passend zu diesem Blog-Eintrag von Dir hier) im Blutschwerter-Forum: Dort hat man Dich ja mal wieder wegargumentieren müssen. Leider verstehst Du das einfach nicht und machst trotzdem immer wieder weiter. In Foren diskuttiert man, man unterhält sich mit anderen. Du schaust nur vorbei um mit Deinen Pamphleten Zwietracht und Streit zu säen.Ich bin weder Fanboy, Anstandswauwau, noch Moralwächter. Ich bin nur der Meinung, dass zwar jedes Hobby seine Spinner und Extrema hervorbringt, aber die Rollenspielszene in Deutschland leider nicht so groß, als das sowas nicht gleich nervend auffällt.Ich wünsche Dir alle Freude dieser Welt, aber lass‘ uns Otto-Normal-Rollenspieler einfach mal in Ruhe unserem Hobby nachgehen. Schließlich ist es immer noch nur ein Hobby. Mehr nicht. Ich möchte nicht von Dir vertreten werden, ich gehe auch an keinem Gängelband und bedarf Deiner Führung nicht, noch bin ich der Meinung, dass Du Dich konstruktiv-kritisch mit dem Medium Rollenspiel auseinandersetzt und daher nicht dafür geeignet bist, Dich auch nur annähernd lobzupreisen. Hinter Deiner lauten, pseudointelektuellen Fassage bist Du einfach nicht das, was Du gerne seien möchtest. Bei Weitem nicht. Ich sage ja nicht, dass Du nicht mehr bloggen sollst, schließlich haben wir alle das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, aber auch nur solange Du nicht die Rechte anderer verletzt. Verstehe bitte die Leute, die von Dir verschont bleiben möchten und respektiere ihren Wunsch auch dementsprechend, genauso wie ich z.B. Deinen Wunsch akzeptiere, dass Du Dich in Deinem Blog mit Deinen Ergüssen verwirklichen möchtest.Ich hoffe, Dir in angemessener Weise auf Deine Bitte entsprochen zu haben und meine subjektive, urpersönliche Meinung näher haber erläutern können.“Überheblichkeit ist die erste Leitersprosse auf dem Weg nach unten.“ – Ernst Ferstl

  13. Kleiner Nachtrag:@Settembrini: Warum vergreift Du Dich eigentlich immer derart im Ton? Ist es Dir nicht möglich, anderen mit Argumenten zu begegnen? Zeig‘ uns doch einmal, wie groß Dein Horizont wirklich ist und argumentiere sachlich und vor allem nachvollzieh- bzw. belegbar.[..] Wahrheit ein ventil gegeben._Deiner_ Wahrheit vielleicht. Pauschalisieren lässt sich das jedoch nicht.[..] nebenbei noch International anerkannte Reflexionen betrieben.Von wem anerkannt? Bestimmt nicht von der Mehrheit der RSP-Gemeinde weltweit. Oder doch (Belege bitte)?Kiesow seziert.„Dich an den Aussagen eines Rollenspielautors selbstverwirklicht“ passt vielmehr besser. Wenn Du sachlich argumentiert hättest und das dann auch noch nachvollziehbar gewesen wäre, dann vielleicht hättest Du Kiesow seziert. So jedoch nicht.Haufenweise InterviewsNaja, welche Vorstellung eines Haufens hast Du? Andere Aktive der Szene interviewen bei weitem mehr Leute als Du. Ein Beispiel wäre da u.a. der von Dir hier angeprangerte Stefan „Johannes B. Kerner“ Franks.politisches Bewußtsein geschärft.Woran machst Du das fest? Und wie beziehst Du das auf Rollenspiele?Zudem bitte ich um Ausformulierung der auf die Aufzählung Deiner Ruhmestagen folgenden etc.’s.Um es mal mit proletarischen Worten auszudrücken: Eigenlob stinkt. Und in Deinem Fall bis zum Himmel.Und nimm bitte ein wenig mehr Zeit und achte auf Deine Orthographie. Das geht ja auf keine Kuhhaut mehr.Vielen Dank.“Wer sich überhebt, verrät, dass er noch nie genug nachgedacht hat.“ – Christian Morgenstern

  14. *Kopfschüttel*Settembrini, Settembrini, Settembrini…Wie unpreußisch kann man noch werden?Armes kleine Kind, du tust mir leid…-The Infernal Teddy(Der im übrigen auch Bloggt. Und auch international gelesen wird. Ohne ausfallend zu werden.)

  15. @Pierce: Ein österreichischer Lehrer, Aphoristiker und vor allem Dichter. 😉 Er hat nichts mit Rollenspiel zu tun. Das nach meinem Dafürhalten zu Settembrini passende Zitat ist aus seinem Buch „Heut zu Tage“ (erschienen im freya Verlag).Wenn Du mehr wissen willst: Google hilft sicher weiter. Einfach „Ernst Ferstl“ eintippern. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.