Insane in the Menbrane

Manchmal denke ich, ich werde verrückt. Denn wenn alle anderen Blödsinn reden (über Dinge, die sie dann am Ende nie probiert zu haben zugeben müssen, wie neulich „Son of Kryos“ Paka zum Thema Traveller) , offenbar nicht richtig miteienander spielen können und abstruse Ideen haben (siehe vorheriger Beitrag), kann man folgern, man sei der einzige mit Durchblick, Geschmack und den paar Fertigkeiten, die man zum Spielen braucht. Man fragt sich doch, ob man Riesenglück hat mit seinen Mitspielern. Oder eben alle anderen sind normal und man selber ist verrückt.
Doch oh, Freude!

Kann man doch das ganze aufs Internet schieben. Die Personalauswahl ist ja schon recht merkwürdig.

Und wer zufrieden ist, der schweigt. Ich bin ja nicht mit dem Spiel, sondern mit den Internetyogis unzufrieden. Das wäre dann wohl meine Störung, daß ich die Kloppis nicht in Ruhe lassen kann.
Wobei ich mich wirklich frage: Was machen die am Tisch? Und warum trägt man sowas ins Internet?
Sind die verwirrt?
Da ist was faul im Staate Artesia, der Hamburger Elite-Spielrunde von Theoriegrößen und Spieleautoren. Dies ist ja nicht der erste Hinweis auf Unstimmigkeiten, aber jetzt wird es echt seltsam. Und wir dürfen alle zugucken. Mal sehen wer nominiert und rausgewählt wird…

Zum O.R.K.

6 Gedanken zu „Insane in the Menbrane

  1. Man, ich weiß nicht woher du die Schlussfolgerung nimmst, das ich im Forum meine Erfahrungen aus der wie du es nennt Hamburger Elite-Spielrunde von Theoriegrößen und Spielautoren (jetzt bin ich irgendwie geschmeichelt) verwurste. Aber als Mitglied in nicht weniger als 4 festen Spielrunden kreisen meine Gedanken eher um die Probleme in den Runden die mich nicht zufrieden stellen. Ich muss auch keinem meiner Mitspieler nach dem Mund reden, wenn er nach meiner Meinung Bullshit schreibt.Für jemanden, dessen letzte vernünftige Äußerung zum Rollenspiel ich auf der Spiel in Essen persönlich gehört habe, reißt du deine Fresse ganz schön auf. Um es mal deutlich zu sagen, im Gegensatz zur realen Person ist deine Online Persona ein Spacken. Eine Runde muss sich auch mal reiben und zoffen, damit sie nicht auf einem Entwicklungs-Level stehen bleibt. Wer schreibt, das seine Runde immer glücklich und zufrieden ist hat entweder sehr anspruchslose Spieler, oder den Bezug zur Realität verloren.Grüße Jörg

  2. Häh?Verwirrt, oder was?Ich nehme Dich die ganze Zeit in Schutz, und nu sowas. Naja, Undank ist der Welt Lohn. Bin ich ja gewohnt.

  3. Falls du Bezug auf deine Kommentare im Forum nimmst, wo du mich tatsächlich in Schutz nimmst. Es ist nach meiner Meinung ein übliche Taktik von dir. Zuerst die Fresse auf zu reißen und eine reißerische Aufmachung zu gestalten, hinterher aber wieder wieder zu relativieren und mit rhethorischen Triks glattbügeln. Der Text der mich hier so anpisst hat nicht im geringsten etwas mit dem zu tun, was im O.R.K steht.Wenn Du gerne wissen möchtest was in der Hamburger Runde vorgeht, dann Frag uns und posaun nicht irgendwelche Vermutungen in die Welt.

  4. Warum keine Vermutungen?Wer öffentlich seine Problemchen diskutiert, der will doch Aufmerksamkeit. Und wenn Du erst auf Seite 87 den eigentlichen Sachverhalt nennst, was soll man sonst machen als raten?Ich fand meine Vermutung plausibel:Du hast dich in Vees Blog über zuviel Meta- in Eurer (Artesia-?, ich meine doch) Runde aufgeregt.Dann regst Du Dich über einen Blogbeitrag von Vee auf, beziehst in auf dich.Da lag die Folgerung nicht fern, vor allem, da die Formulierung „mehr spielen, weniger labern“ auch von Dir als Kritik an Artesia gemacht wurde, wenn ich mich richtig erinnere.Ich seh da keine Tricks.Ich seh nur Leute, die miteinander nicht richtig über private Runden kommunizieren, und das öffentlich. Und da frage ich mich immer noch, warum so viele nicht unfallfrei Spielen können.Ein SL, der mir Vorschriften macht, wie in der Rolemaster Situation ist doch ne Vollwurst. Was geht in denen vor?Woher haben die das? Denn darum geht’s in diesem Blog: Rollenspielgenetik und Leitungssozialisation.

  5. WENN Du mir unbedingt etwas nachsagen willst, dann, daß ich nur zu gerne einen Beweis für die Destruktivität bzw. das Unnützsein von Forger-Redekreis-Elementen fürs Spiel gesehen hätte.Das ist, definitiv, ein niederer Beweggrund.So haben wir nur einen doofen RM-SL, und nicht die „Big-Model führt zu verärgerten Spielern“-Schlagzeile.

  6. Tja, ich sehe was du damit meinst.Aber das gegenseitige anzicken von Frank und Dir geht mir einfach auf den Geist. Wenn Ihr beide lernen würdet ein bisschen weniger auf Außenwirkung zu achten und mehr auf den Punkt kommen würdet, dann könnte aus euren Diskussion wirklich etwas entstehen.Mehr spielen und weniger labern ist und bleibt meine Devise. Meine Meinung ist, das man bloß seine Erfahrungen aus schlechten Runden mal überdenken muss um sich weiter zu entwickeln.Wenn Du also wissen möchtest, ob ich mich mit Frank oder anderen Leuten aus der Artesia Gruppe streite, dann Frag doch einfach. Ist ja nicht so, das Du nicht den einen oder anderen kennen würdest.Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.