All I do is sit and sigh-igh, oh, Lawd

Naja, geseufzt klingt netter. Angedeutet sei mein Zustand der letzten sieben Tage in weiterführender Weise durch einen Blick auf meine Ernährung während dieses Zeitraumes, diese bestand mit Masse aus Kohletabletten, sowie weiterführenden Präparaten.
Da ich zwar viel aushalte, aber meine Verdauung in einer gewissen und paradox-profanen Weise heilig ist, schlug dieser Umstand durchaus auf meine Laune um. Wenn nicht gegessen werden darf was gegessen werden will, wenn wichtige Tageslese- und Entspannungszeit in unschöner Weise zu einer Zeit der Schmerzen, Zweifel und abwartender Beobachtung gemacht werden, ja wenn selbst angestammte und hochspezialisierte Baugruppen unter der Beanspruchung leiden und problemverstärkend wirken, da hört der Spaß auf.
Und mit schlechter Laune urteile ich gar zu ungerne über Internetvorgänge. Zu leicht sind, zu wenig Trennschärfe hätten da negative Bewertungen.
In neuer Frische also fromm, frei und genesen ans Werk!
Einiges blieb liegen, anderes wartet nur auf die schriftliche Umsetzung.
Was macht eigentlich der WoWriAdWriMo-Beitrag, mag sich der geneigte Leser fragen. Keine Angst! Er ist nicht vergessen. Doch verharrt er in einem Zustand des nichtganzabgeschlossenseins, bedingt durch die absolut entschuldend wirkende Tatsache, daß ich anstatt an dessen Vollendung vielmehr an Beiträgen zu käuflich erwerblichen Produkten aus dem Rollobereich arbeitete, und dies auch mit klingender Münze honoriert wird. Insofern ist meine interne Bilanz an Hobbyengagement durchaus weit im Positiven, auch wenn der Herzensbeitrag noch auf seinen Abschluß wartet. Aber er kommt, und er erfreut mich jetzt schon.
Fürderhin werden wir in nächster Zeit ein paar Rezensionen über den Leuchtturm senden, durchaus kein regelmäßiger Programmpunkt, aber von verschiedener Seite sind Materialien zugegangen, und diese haben ein Recht auf zügige Betrachtung.
Eine Teilnahme an der Odyssee wird nach meinem Dafürhalten kaum durchführbar sein, zu viel nachzuholen, zu wenig Anreize um es dennoch möglich zu machen.

Zum O.R.K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.