Have no fear for atomic energy

Durch die Zen-artige Struktur von Link und Gegenlink kam ich kürzlich auf ein paar Spielzeug-Seiten.

Meine Weltraum bzw. Science Fiction Begeisterung, und meine Prädisposition für Traveller habe ich lange Zeit auf meine frühkindlichen Bayern Drei Tellekolleg Sessions und Mondbasis Alpha Eins Konsum zurückgeführt. Aber das war nur die halbe Wahrheit!

Wenige Dinge sind so elegant und zeitlos geblieben, gleichsam so wunderbar gealtert wie Lego-Weltraum-Spielzeug.

Die alten Sets zu sehen, klärte so manches auf. gerne wüßte ich mehr über die Entstehungsgeschichte der Sets, wer hat sie entwickelt, wer war für die Farbgebung verantwortlich, woher kamen die Inspirationen usw. usf.
Meine Favoriten sind die meisten grauen Fahrzeuge, die größeren mit grünen Scheiben. Selten hat ein Grau so warm und positiv, und jedoch gleichzeitig nüchtern und technisch ausgesehen, wie das Grau der alten Weltraum-Sachen.

Natürlich stellen solche Nostalgieerlebnisse eine gewisse Gefahr dar. Ich möchte nicht viel Geld für die Jagd nach Rosebud ausgeben. Aber die alten Spielsachen nochmal in die Hand zu nehmen kann ganz amüsant sein. Doch dann stellt man es ab, und es fängt Staub, oder man verschenkt es.

Nein, das sind keine Optionen für mich. Aber das Spiel von damals war begrenzt durch die damaligen Fertigkeiten und Möglichkeiten. Anstatt sich dem abgeschmackten Rücksammeln anheimzugeben, lieber im alten die Inspiration fürs neue suchen.

Gamma-V Laser Craft

Ich habe mal “Bausteine” in die Hand genommen, und das Fahrzeug gebaut:

Zum O.R.K.

6 Gedanken zu „Have no fear for atomic energy

  1. Ich habe die ganzen alten Teile noch, auch die meisten der abgebildeten. Schön in Plastikfolie verpackt (zerlegt, sofern Anleitung noch vorhanden) auf dem Dachboden bei meinen Eltern. Meine Neffen (3+6) spielen hin und wieder gern damit, wenn sie vorbeikommen. Herrlich, die Sachen wieder in Aktion zu sehen. Und Tatsache: Plastik sieht nach 20 Jahren noch so aus wie… vor 20 Jahren 🙂

  2. Ich kann nur sagen, ich beneide jeden, der seine alten Sachen weitergeben kann. Meine eingelagerte Lego-Sammlung wurde geklaut.Aber wie schon erwähnt, ich werde das bestimmt nicht zurückkaufen.Ja das Plastik hat phantastische Qualität

  3. *schmacht*In meiner großen Holzbank aus Kindertagen sind auch noch eine Mondbasis, ein großes Raumschiff (keines der beiden abgebildeten) sowie diverse Kleinfahr- und flugzeuge versammelt. Leider sind mir wohl spätestens mit dem ersten Umzug 1996 die Anleitungen abhanden gekommen, so daß es mir unmöglich ist, die Teile wieder in ihren fertigen Zustand zu versetzen.Söhnchen nutzt das Zeug (noch).Die Welt war damals sowieso besser, als noch Mondbasis Alpha 1 und das Telekolleg liefen. Der bärtige Mathemann im Pollunder war einfach ein Original.

  4. Hervorragender Eintrag! Wahrlich, der LEGO-Weltraumkrams ruft Erinnerungen wach. Wie sehr haben diese tollen Raumgleiter doch die eigene Kreativität gefördert. Was für Geschichten hat man sich damals als Kind ausgedacht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.