Nieder mit Morgenwelt!

Heute wollte ich, in einer wohlverdienten Schaffenspause, im Berliner Rollenspielladen Morgenwelt das DSA 4 Basis-Regelwerk erwerben.
Nun, meine kursorische Suche blieb erfolglos, also frug ich den Ladenhüter, doch oh wehe!

(in Klammern szenische Ergänzungen, die den Tonfall verdeutlichen)

Ladenhüter:

“Nein, wir haben das nicht zufällig nicht, wir haben das nicht, weil es (wiejederweißwasfragstdudoofer kundenassiundstörstmeinekreise) aus-ver-kauft ist, (ätschi-bätsch!) und das seit zwei Moh-na-ten. Das wird wieder erst gedruckt, deswegen kön-nen wir es garnicht haben.” schaut triumphierend.

Hofrat:

“Ach”. geht ab.

Soweit, so gut. Ich fühlte mich abgefertigt und unerwünscht. Bitteschön, ihr Flachpfeifen. Dann eben nicht. Nun ich also gerade zu eBay, und was sehen meine entzündeten Augen: Link

Sofort rief ich an, bei der Nummer die in der Produktbeschreibung angegeben ist, machte meinen Unmut höflich deutlich. Man verstand das Problem nicht, wich meinen Fragen aus, in dem man wahnwitzige Geschichten erfund, von einem geheimen zweiten Morgenwelt-ebay-shop Lager, aus dem die Morgenwelt Internet-Guerilla ohne Wissen und Kennnisse von Morgenwelt (Haupt) subversiv die Waren ins Netz verkauft.
Der Hinweis, die Nummer die ich wählte, sei doch wohl die Internet-Shop Nummer, wußte man zu sagen, daß “die Jungs operieren eher über eMail”. Also, diese mystischen CIA-ebay Shöpplinge, geradezu Einzelhandels-Ninjas!
Verkaufen Sachen, die es nicht gibt, von Lagern, die keiner kennt, verstecken sich hinter Tarnnummern und Tarnnamen.
Ich inquirierte weiter, WO denn dieses “ebay-Lager” sein. “Nicht hier” hieß es dann. Komisch, sieht man doch fast jedes mal, wenn man zu Morgenwelt kommt, wie eBay-Päckchen vorbereitet werden. Und merkwürdig, habe ich doch persönlich schon Sachen ersteigert, die ich dann dort persönlich abgeholt habe.

Also, ihr Ladenhüter:
1) behandelt man Kunden nett
2) erzählt man ihnen keine hanebüchenen Lügengeschichten oder tut so als sei die angegebene Nummer nicht zuständig
3) und allerwichtigstens: wenn ihr lieber im Internet verkauft, als an Laufkundschaft, dann kaufe ich ab sofort nur noch im Internet. Ihr werdet ja sehen, was ihr davon habt. Dragonworld hat’s immer schneller und günstiger.

In diesem Sinne: Möge Morgenwelt und seine Netz-Ninjas den Bach runtergehen. Bei Gamer’s HQ wird man wenigstens freundlich (oft sogar freundschaftlich!) behandelt während man feststellt was die gerade nicht da haben…

Zum O.R.K.

6 Gedanken zu „Nieder mit Morgenwelt!

  1. Das erinnert mich daran, wie Frau Ghoul den Bau von LARP-Pfeilen in einem Bogenfachgeschäft beauftragt hatte und es 2 Wochen hieß, “morgen” wären die Pfeile fertig. Und am Ende gab es dann auch noch Qualitätsmängel…

  2. Man vergleiche nur einmal die Ladenpreise mit den Internetpreisen. Es ist billiger, wenn man online bestellt.Keine AHnung wo da der Sinn liegt, aber bitte. Seit der Confrontationzeit wundert mich bei denen gar nichts mehr.DaVinciP.S.: Bei Spielbrett staubt das Gesuchte ein.

  3. lustig, grade heute dagewesen …muss aber sagen … diese art von behandlung ist mir dort noch nicht passiert … nicht unbedingt fachlich die kompetentesten ABER immer eine nette behandlung … zumindestens meine ehrfahrungaußerdem geh ich auch gerne zu morgenwelten weil dort nicht zigtausend CCG und TTG spieler rumhängen und das früher ein echter bonus war ( als man da noch eine andere option hatte) und ich die romanabteilung schön sortiert finde.Rollenspielsachen hab ich dort aber auch schon länger nicht mehr gekauft muss ich zugeben (dragonworld ist echt klasse 🙂 )soll keine verteidigung des ladens sein .. sondern nur aus meiner sicht

  4. Nun, es ist ja nicht immer schlecht gewesen. Nur in Summe zu oft. Die Dame zum Beispiel, die bedient immer freundlich.

  5. Der Artikel ist bald sechs Jahre alt und es hat sich nichts geändert. Man fragt sich, wie die sich überhaupt am Leben halten, wo es doch direkt um die Ecke einen anständigen Laden gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.