Technik, die begeistert

Ich bin baff erstaunt, daß meine Final Fantasy Legend I-III + Adventure cartridges trotz ihres Alters von 17 [sic] Jahren immer noch problemlos laufen und speichern.

Man, was für geile Spiele! Erst vor kurzem habe ich verstanden, warum ich die Game Boy Final Fantasy-Sachen liebe, mit allen anderen aber nie etwas anfangen konnte:

Die sind gar kein Final Fantasy! Hier kann man genaueres lesen. Auf jeden Fall habe ich heute Venus getötet, mal sehen wer als nächster kommt! Ich freue mich schon auf Edo, in meiner verschwommenen Erinnerung waren das RIESIGE Dungeons. Und das Enddungeon ist auch der Oberknaller.

FFL I habe ich vor 17 Jahren [wie die Zeit vergeht] EINMAL durchgespielt, das werde ich nicht nochmal tun (nochmal den Creator töten, *hust* nein Danke. Die Endzeit-Welt ist so höllisch schwer, das war nicht feierlich…), bei Teil II und III macht es bedeutend mehr Spaß. Bei „Adventure“ bin ich mir nicht sicher, ob ich noch genügend Geschicklichkeit mit dem Pad besitze.
Mal sehen, wieviele Stunden ich noch in Wartezimmern verbingen muß.

Wer mir sagen kann, ob es FF Legend-artige Spiele für den PC gibt, dem wäre ich dankbar!

5 Gedanken zu „Technik, die begeistert

  1. Joa sehr schöne Spiele, fand aber das der dritte Teil der schwächste der Serie ist. Der erste Teil schwer? hm, ich finde der zweite ist in dem Optionalen Dungeon (müsste nach der Welt von Venus kommen) wesentlich schwerer. Der ist richtig hart.Seiken Densetsu (FFA / Secret of Mana) besitzt 3 Fortsetzungen, 2 für das SNES, 1 für die PSX. Die SNES Fassungen sollten als Emulatorversion irgendwo verfügbar sein. ^^ Zu Saga (FFL) gab es auf dem SNES ebenfalls 3 Teile und 2 für die PSX, haben aber nicht viel ähnlichkeit mit den Gameboy Teilen. Finde zumindest (Romancing)Saga 3 eher vergleichbar mit den SNES Final Fantasy Spielen.

  2. Die Seiken Densetsu Reihe fand ich persönlich zwar grandios, aber das ist ja eigentlich mehr so eine Art rollenspiellastigeres Zelda.Wie sieht es mit „Mystic Quest Legend“ (snes) aus? Allerdings waren die Dungeons da nicht so der Renner, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.Auch fürs snes gäbe es noch „Lufia and the Fortress of Doom“ und seinen Nachfolger (dessen Name mir entfallen ist).Wenn es um PC Spiele geht ist die Auswahl in der Hinsicht etwas eingeschränkter, glaube ich. Was ich gern gespielt habe war „Unterwegs in Düsterburg“ (nicht vom Namen abschrecken lassen), das gibts sogar als Gratisdownload, das hat jemand mit dem RPGmaker gebaut (nach RPGmaker Spielen zu suchen lohnt sich eventuell auch).

  3. Snes EMU + Chrono Trigger!!!!Chrono Trigger muss man man gespielt haben. Bestes Square RPG bzw. bestes japan rpg evArFinal Fantasy 4-6 sind auch top.FF7 gab es für PC. Danach kann man die reihe vergessen. Die alten Final Fantasys wurden schon mehrfach für GBA, PSX1,PS2, PSP u. NDS als Collection aufgelegt kriegt man sicherlich.Mystic Quest fand ich eher schwach ist aber FF Legend nicht unähnlich.War glaube ich sehr sehr leicht wenn ich mich recht erinnere.Ansonstne mal das hier lesen 21 Seiten JAPAN RPG Primerhttp://www.gamasutra.com/view/feature/3581/a_japanese_rpg_primer_the_.phpludovico_technique

  4. Jo, Chrono Trigger dürfte das Beste sein, was man an Fernost-RPG bekommt.Handwerkilch vergleichbar mit FF6, was Grafik, Sound und Story betrifft. Wird gegen Ende etwas nonlinear, mit optionalen Quests, die man abarbeiten kann, und ein paar Spielereien mit dem (Thema des Spiels) Zeitreisen (etwa nochmaligem Plündern eines Dungeons in der Vergangenheit).Das Kampfsystem ist wieder FF6-vergleichbar, spielt sich aber etwas interessanter. Man kann Kombinationen aus Angriffen von 2 oder 3 Charakteren erlernen, was dadurch zusätzlich interessant wird, dass man im späteren Spiel seine Party aus einem größeren Pool von Charakteren auswählt. Es gibt einige Area Effect-Attacken (Kreise, Linien, Kreuze), bei denen die (nicht veränderliche) Gegnerpositionierung eine Rolle spielt. Die Kämpfe, obwohl rundenbasiert (und keine Bewegung im Kampf möglich), finden direkt auf der Map statt. Man sieht die Monster also im Voraus und kann sie in vielen Fällen auch umgehen, das nervige „möglichst wenig bewegen, um Encounter aus dem Nichts zu vermeiden“ aus FF entfällt.Leveldesign und Pacing sind sehr schön und zumindest Letzteres später auch durchaus etwas fordernd (nichtsdestotrotz ist es natürlich ein Spiel für Kinder). So etwa ab der Hälfte des Spiels hat man sowohl auf Spiel- als auch auf Story-Ebene wiederholt das Gefühl, kurz vorm Finale zu sein.

  5. Ja, das sind schon Klassiker – ein paar habe ich auch gespielt. Ein kleiner Tipp für alle DS-Besitzer, die auf Old School stehen: ETRIAN ODYSSEY von Atlus. Das Game ist so retro, daß es jeden Cartridge-Adventure-Fan baff erstaunt und alle Casual Gamer heulend an den Rand des Nervenzusammenbruchs bringt. Da will jeder Levelgewinn hart erkämpft sein. Der Clou bei dem Game: man zeichnet die Dungeonkarte SELBST! Mit dem Stylus! Der Rest ist Strategie, Resourcenverwaltung, Verlieserkundung und Zufallskampf in klassischem 2D-Perspektiv-Look.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.