The wicked brain is dead!

Gleemax ist tot, und auf einmal wundert es keinen. Ich habe es ja gesagt. Geil, wie ich sagte: Wozu soll das sein, und warum machen die das selber, anstatt eine der tausend existierenden Lösungen zu nutzen, und wie soll das klappen, wenn die nichtmal die Forensoftware unter Kontrolle haben. Und noch geiler, wie die WotC-Opfer dann alle rumdrucksten und die PR-Blasen wiederkäten.

Aber egal!

Etwas Positives.

Eigentlich mag ich Spielberichte von eigenen Runden nicht gerne öffentlich machen, meist ist das nur Selbstbeweihräucherung. Aber als ich den von unserer AD&D_Runde las, wie JörgD ihn verfaßte, da mußte ich zweimal laut lachen. Also tschuldigung Jörg, daß ich Dich erst bat, es nur bei uns zu posten, und es jetzt doch öffentlich mache, meine grundsätzliche Einstellung bleibt.

Auszug:

Am nächsten Tag wird noch kurz eingekauft und es geht in 4 Stunden nach Habor Hill. So schnell dort angekommenr beschließen wir, weiter in die Berge zu marschieren und wünschen uns genügend Geld für Pferde. Als wir bei Einbruch der Nacht eine Hütte finden und mit der Drohung abgewiesen werden, dass man unsere Seelen frisst, wenn wir rein wollen, wird Darrow neugierig. Er sieht durch ein Fenster einen roten Dämonen mit einem Bannkreis auf dem Rücken in dem sich ein blaues Herz befindet. Der Dämon wohnt anscheinend in diesem Haus oder ist dort eingesperrt. Er ist mit einer 100 Meter langen Kette gefesselt und frisst Seelen aus Kristallen. Wir übernachten in der Nähe und sehen, wie der Dämon den Mond anheult. Während der Dämon das macht, versucht Darrow die Hütte auszurauben. Als er eine schwere Truhe aufhebt und sich wegschleichen will, kommt er gegen die Kette die den Dämonen fesselt und dieser will zur Hütte, doch ich lenke ihn ab. Der Dämon will wissen, ob sie uns geschickt hat, aber ich antworte mit nein. Anschließend muss ich stiften gehen, doch ich bin zu langsam.Ich werde bei der wilden Flucht bei der ich in der Hoffnung das sich die Kette verfängt zwischen den Bäumen hin und her lsufe von den Dämonen in den Rücken geschlagen. Die Rüstung hält (einen Dank an den Schmied) und ich werde aus dem 100 Meter Ketten-Kreis geschleudert, wo ich versuche mit dem Dämonen über seine Freilassung zu verhandeln. Das Angebot steht bei 300 Platinmünzen oder einer Erinye als Sklavin, als Darrow wieder auftaucht. Da Darrow die Truhe mit den Platinstücken und 2 magischen Pulvern schon aus dem Besitz dieser bösen Macht entwunden hat, entscheiden wir uns, den Dämon nicht zu befreien. Während der Dämon sich die Adern aufschneidet und ein Pentagramm aus Blut zeichnet, treten wir einen taktischen Rückzug an. Beim Kundschaften auf einen Baum stürzen wir runter, weil ein morscher Ast unser beider Gewicht nicht hält.

Hut ab an Banran aus Celene und Darrow aus Narwell: Die kackendreistesten Erststüfler, die ich jeh gesehen habe. Dummdreist gab es oft, aber das war unnachahmlich.

Bonuspunkte für den Kommentar, der die beiden Stellen errät, bei denen ich bei der Lektüre laut lachen mußte.

Fight On!

2 Gedanken zu „The wicked brain is dead!

  1. Du hast gelacht bei: “es geht in 4 Stunden nach Habor Hill. So schnell dort angekommenr beschließen wir” und (da bin ich aber nicht sicher) “Beim Kundschaften auf einen Baum stürzen wir runter, weil ein morscher Ast unser beider Gewicht nicht hält”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.