Herrenmäßig gehandelt

Anläßlich eines anstehenden Artikels im Abenteuer., eine Buchempfehlung aus meinem studium generale.

Eines sei allen ans Herz gelegt, die in ihren Runden Mit Handel zu tun haben:

Wigand Ritters süffiger Ritt durch den Welthandel.

Kurz, wissenschaftlich genug, aber allgemeinverständlich öffnet es die Augen für die Mechanismen des Handels, grenzt auch sehr schön vom Güterverkehr ab und hat einen sehr leserfreundlichen Abriß der Geschichte des Welthandels. Bei dem Preis und der Seitenzahl wedet ihr für eure Traveller- oder Harnmasterrunden niemal sein besseres Preis-Leistungsverhältnis erlangen, selbst das wohllöbliche Far Trader von G:T kommt da nicht ran.

Viel zu wenige wissen, was die Leistungen des Händlers eigentlich sind, womit er Geld verdient. Dies Buch kann diesen Mangel beheben und damit Spielern und Spielleitern excellente Vorlagen für viele Abenteuer in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft bieten.

Zum O.R.K.

10 Gedanken zu „Herrenmäßig gehandelt

  1. Weltwirtschaft =! Welthandel !!!Zur sog. GLobalisierung gibt es im Übrigen anderes, mehr, und besseres zu lesen.

  2. „Herrenmäßig!Wenn ich das schon höre…“Herrengedeck, Herrenschokolade, Herren-Nationalmannschafft, Herrentag und Herrenabend.Da kann doch herrenmäßig nicht negativ konnotiert sein!

  3. Der anonyme Herr kennt wohl den Beigeschmack des Wortes ‚herrenmäßig‘ nicht, wenn man ihn aus Sicht eines (Ex-)Offiziers betrachtet. ;)btw:ungleich ist != und nicht =!

  4. Danke, ich glaube, das mache ich regelmäßig falsch.!= != =!, ist’s also.Was an Herrengedeck schlimm sein soll, verschließt sich mir auch. Und Herrenabend ist ebenso eine wunderfeine Einrichtung, wie es ein Begriff ist. Herrenschokolade finde ich hochgradig albern, Schokolade ist immer weibisch.

  5. „Schokolade ist immer weibisch.“Äh? Außer sie dient Soldaten im Schützengraben als Energielieferant, oder was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.