Blitzkulturzeit, aus aktuellem Anlaß

– Warum finden sie das komisch? Ich mag Fußball nicht, und ich lese keine Unterhaltungsromane. Ich will nicht unterhalten, sondern herausgefordert werden; ich will kämpfen gegen ein Buch, und es muß gut kämpfen, hart, präzise, intelligent. Ich will von der Welt nicht abgelenkt werden, ich will ihr ins Auge sehen, sie erkennen und…sie besiegen. Verstehen Sie das?

— aus: Der Eisvogel von U. Tellkamp

Nur ein Wort austauschen, und eine schöne Antwort wäre gegeben auf die Frage: ARS? Ansonsten habe ich mich in dem Roman so gar nicht wiederfinden können, eine innere Abgrenzung von den Protagonisten erfordert ungefähr garkeinen Aufwand, weil sie nie lebendig oder glaubhaft werden, von dem nervtötenden Nabelschau-Familienschmus ganz zu schweigen ; nichtmal Berlin und das Havelland sind glaubhaft oder heimatig genug dargestellt. Sollte mal jemand Der Feuervogel schreiben, kaufe ich sofort.
Da bin ich den Rezensenten ein wenig sauer, die mich zu diesem Buch geleitet haben, aber immerhin war ein Blogeintrag drinne…

Ein Gedanke zu „Blitzkulturzeit, aus aktuellem Anlaß

  1. Seltsam, klingt genau nach dem was meine Wenigkeit als Spielleiter auch anbietet, nur dies dann ARS zu nennen kam mir nicht in den Gedanken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.