Steht auf, wenn ihr Havener seid, steht auf…

Das Große Experiemtn ist gestartet worden: „Die Römer“ wollten keine Legionäre von Ulisses (lat. für Odysseus, nebenbei) und Caaesar Mario mehr sein und kochen ihr eigenes Splittermond-Süppchen. Dem Zuvor gingen bekanntermaßen störrische Tribune und Gracchenverschwörungen!

Doch der Bruch ist geschehen.

Wie ich im alten ORK schon sagte, egal was das platonisch beste System ist, egal was ist die ewig währende Seligkeit im Rollenspiele zeitigen mag:

Für Deutschland ist das Splittermondrezept das Beste was wir pathfinderartig am Markt erwarten können. Es hat alle Voraussetzungen:

[nur beleidigend aber schon bekannt, in Gedanken ersetzen] …+ ist so professionell gemacht, wie das eben hier geht.

Aber. Ich habe nachgedacht, hoho! Und komme zu dem Schluß, daß meine Aussage dahingegen geändert werden muß, daß ich prophezeie:

Es geht in die Hose.

Warum?

Einfach von wegen die Kontigenz.

Wenn es doch klappt und ie Alt-DSA-Fans Splittermond annehmen, steht es am Ende besser mit der Geisteshaltung der Rollos in D. Aber ich glaube nicht dran. Denn hier müssen sie die knallharten Kontingenzerfahrungen machen, die sie ja im Stimmungsmodus andauernd vermeiden wollen: Splitermond zwingt sie und erinnert sie andauernd daran, daß alles was sie sich da vorbeten lassen von doch nur von fehlbaren Menschen mit einigermaßen beschränkten kreativem Potenzial erdacht und runtergeschrieben, ja, runtergeschrieben wird.

Sie könne sozusagen zugucken wie ihre Heilige Hartwurst uninspiriert aus Schlachtabfällen zusammengebrätet wird. Wohl: mit Liebe geschieht es, das wollen wir nicht in Abrede stellen. Aber reicht das? Reicht es zu wissen, daß „die Römer“ sich selbst und ihre Texte lieben? Wird es den Anschein erwecken, wird der Funke überspringen?

Wie gesagt, mich würde das nicht stören. Wenn ich eine sanfte Kuh sehe, denke ich an Steak. Aber allzuviele wollen eben keine Wurstfabrik von innen sehen.

Schlimmer jedoch ist neben der knallharten Realität die große Kontingenzerfahrung in Bezug auf die Spielwelt: Es kann ja alles anders sein?! Die schrieben das ja nur so?! Was ist mit dem Mittelreich? Wo ist Dexter Nemrod? Und wo die Zwölfgötter? Warum machen die neue Götter? Und mein Phexgeweihter? Was ist mit meinem Vademecum und meiner atmo-Gewandung? Nein, wer DSA-Fan ist, der ist Aventurienfan. Und Splittemond hat das sprengende Potentzial die abosluten Kontingenzneurotiker für beide Spielwelten zu verschrecken. Und ganz ehrlich, ich kann sie sogar ein bißchen verstehen:

– Mario Götzes Wechsel hat auch ganz unnerdige Leute tief getroffen.

– Geroge Lucas hat mich als Fanboy gefeuert. Und nun Disney mit dem Abschlachten der Thrawn-Kontinuität, dem einzigen dem ich bei Star Wars zusammen mit den beiden Lawrence Spielen noch anhing.

– WotC hat mich als Kunde gefeuert -> 4e

Viele Beispiel ließen sich ergänzen.Wenn aber die, die die Autorität aus Fansicht haben was kontingentes machen, dann ist das noch verwirrender als wenn einfach nur die offizielle Redax lahmes Zeug produziert. Das lahme Zeug ist nämlich nun obendrauf noch illegitim (aber legal), und die legitimen Erben verschmähen ihr Erbe. Die einzigen, die sich scheinbar noch nen SCHEISS um Aventurien kümmenr, sind die Fans selbst.

STEHT AUF, WENN IHR HAVENER SEID!!!!

6 Gedanken zu „Steht auf, wenn ihr Havener seid, steht auf…

  1. Wer sich auf ein hohes Ross setzt, sollte es auch reiten können … Hier jedenfalls ist der Reiter kläglich gescheitert.

  2. Dann schaut mal in den Duden oder macht meinethalben eine Google-Suche.

    Sollte der komische Satz allerdings eine Anspielung auf „keine Ahnung was“ sein, wäre ein hinterlegter Link hilfreich.

  3. Mein lieber Herr Hofrat, meines Erachtens hat das Pferd nicht Teichdragon, sondern Eure Wenigkeit in den Schlamm geworfen …
    Das obige Geschreibsel jedenfalls ist – mit Verlaub – scheußlich.

  4. Solche Beiträge wären lesbarer, wenn die Interpunktion, insb. die Kommasetzung, besser wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.