It ain’t me, babe

Verschleierung allenthalben! Nachdem zunächst der Auftritt Frank Hellers im RPG-Radio durchaus Lobenswert schien, gab es eine hochinteressante, weil aktuelle Frage nach Dingen, die in der Redaktion schief liefen.
Jeder Kenner rutschte nun ungeduldig auf dem Drehstuhl umher, gehörte doch das Veröffentlichen eines Heydrich-Photos mit gewohnt zynischer Bildunterschrift „Bei der Polizei“ zum größten Klops der jüngeren deutschen Rollo-Szene. Da especiale nach Fehlern gefragt wurde, wäre dies die allerbeste Gelegenheit gewesen, die Sache kurz und bestimmt abzuhandeln. Doch was hören wir? Gar nichts, das Problem existiert garnicht. Wie mir aus anonymer Quelle versichert wurde, ist das Interview, obgleich Konserve, n a c h der Veröffentlichung von Chaugnar Faugns Fluch, also dem libram delicti, aufgezeichnet worden. Daß auf diesen Vorgang nicht eingegangen wurde, wirft ein ganz übles Licht auf die Redaktion, es sieht nach unter den Teppich kehren aus, und eben nicht nach einer echten Betroffenheit, die soetwas in Zukunft vermeiden will.
Oben drauf kommt die Tatsache, daß auch der Thread zum Interview im Pegasus-Jubelforum g e s c h l o s s e n wurde, bevor diese essentielle Frage angegangen wurde! Toll, im Cthulhu Forum (dessen Mehrzahl der regelmäßigen Poster und Leser sowieso zum Dunstkreis der Redaktion gehört) etwas zuzugeben, aber in der größeren Öffentlichkeit verschweigen? Nein, so nicht. Jeder muß davon erfahren. Deswegen, liebe Leser: Geht in Eure Foren, Eure Gruppen, Eure Vereine, und erzählt jedem von dem Schnitzer mit dem Bild, und der Art und Weise, wie das behandelt wurde. Pegasus scheint die Sache innerhalb der kleinen Schar widerkehrender und überschaubarer Forennutzer belassen zu wollen. Nehmt das nicht hin! Wie schon erwähnt, niemand fordert, daß irgendwer zu Kreuze kriecht, eine Bemerkung wie diese:

„Vor kurzer Zeit ist uns ein erhebliches Missgeschick bei der Bildredaktion unterlaufen, auf das wir freundlicherweise hingewiesen wurden. Aber ich kann allen Hörern versichern, dass wir uns intern darum gekümmert haben und gemeinsam einige Strategien entwickelt haben, in Zukunft solche Fehler auf jeden Fall zu vermeiden. Denn wir wissen ja alle: Verbrannte Finger sind der beste Lehrmeister!“ – Vorschlag von Mithrandir aus dem Cthulhu-Forum

wäre vollkommen korrekt und ausreichend gewesen! Aber nein, das Thema wird verschwiegen, und die Diskussion über eben diese Unterlassung unterbunden. Wie auch die Diskussion zum Fehler selbst unterbunden wurde. Da waren aber die wesentlichen Standpunkte geklärt, hier hat zwar Frank Heller gesagt, an den Bildproblemen werde gearbeitet, aber auf den eigentlichen Punkt, das Verschweigen des Vorgangs im Interview, bleibt die Antwort Desiderat.
Erzählt es weiter, sonst droht eine weitere F&S-isierung der Verlage.

Diskussionen im O.R.K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.