My old faded rose, with your petals hangin‘ down

Allerlei pdfs sind zur Zeit ohne Zusatzentgeld erhältlich, namentlich zum „Re-Branding“ also zur vermeintlichen Rennaissance von Classic Battletech. Die pdfs sind recht umfangreich und optisch z.T. im dritten Jahrtausend angekommen. Jeder Mechdatenbogen (Record Sheet) wird nun vom Antlitz des jeweiligen Mechs geziert, leider in Farbe. Wir haben ja immer tapfer s/w kopiert, und bataillonsweise Farbkartuschen zu verschwenden habe ich nicht vor. Die Datenbögen sind mit dunklen Farben gestaltet, habe meine Zweifel, daß das für s/w-Kopie sonderlich taugt.

Ansonsten scheint es mir wie ganz alter Wein in einem Schlauch von Gestern: Die von mir gesichteten Materialien sahen meiner alten Basisbox verdammt ähnlich, mit dem Vorteil, daß Infantrieregeln und Waffentabelle schon den Citytech-Standard haben. Die guten Robotech Mechs („Unseens“) fehlen natürlich immer noch, und das ist kein Triviales Problem. Denn der Kern von BT ist Ästhetik. Zugegeben, postpubertäre Techno-Landser Romantik, aber auch die will fachgerecht bedient werden. Gerade das alte Cover hat viele in den Bann gezogen: Kleine Infanteristen und ein gigantischer Stahlkoloss, dessen look & feel japanisch im Grunde, aber westlich-modellbauermäßig einer technischen Anpassung unterzogen wurde. So wie BT ja insgesamt westliche Bodenständigkeit zum Mecha Genre hinzufügte, und alle Manga-Elemente wie Liebe und Gesang als schlachtentscheidende Elemente eliminierte, so war das Geheimnis der beliebten Mechs, daß sie in der NATO-Verbundstahloptik daherkamen, und nicht im Power Ranger Plastikkostümchen, in dem sich letzlich auch Robotech präsentiert. nun, jeder kann selber sehen, wie man immer mehr zu einer Schwundmangaform überging. Leider, oder zum Glück ist die Ästhetik nicht einheitlich: Neben die s/w Zeichnungen von Mathew Plog (vor allem RIFTS-Zeichner) mit ihrer guten Technikdarstellung aber mangaesken Actionszenen treten Vohwinkel Computerillustrationen, denen jeder Sinn für Proportion in Farbnutzung fehlt. Zwischendrinn ein paar Perlen (von, ja von wem?), die die alten Regeln mit mehr Kunstfertigkeit ins neue Jahrtausend transponieren.


NATO-Verbundstahloptik

Mangalook, Unseen aus Robotech/Macross


Das letzte Techno-Landser Cover.

Hier kommt alles zusammen: Proportion, NATO-Verbundstahl und Techno-Landser.

Die erste Auflage dieser Box hatte dazu noch ein perfektes Layout und eine um Meilen bessere Typographie. Wer ein Bild davon findet, bitte melden im

O.R.K.

Ein Gedanke zu „My old faded rose, with your petals hangin‘ down

  1. Darf man eigentlich die ganzen Bilder einfach so in seinem Blog posten oder wuerden dadurch Urheberrechte verletzt? Oder laeuft das ganze oder ‚Wo kein Klaeger … ‚?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.