Spackofreds Attack!

Ich habe es bisher vermieden, meine Beschwerden über Läden mit Namensnennung durchzuführen. Bis heute. Diese Woche wurde das Faß zum Überlaufen gebracht. Deswegen sage ich:
Kauft nicht bei Serious Games!

Und zwar nicht wegen der immer wieder kolportierten Gerüchte über deren merkwürdiges Geschäftsgebahren, oder ihrer viel zu Hohen eBay-Preise für alte Sachen. Oder ihr neuester Streich, das neue Rabattsystem.
Nein, das ist mir scheißegal.

Aber ich lasse mich nicht unter einen generellen Diebstahlverdacht stellen. Und ich lasse mich nicht wie ein Dreizehnjähriger behandeln. Ich weigere mich, meine Tasche am Tresen abzugeben. Ich habe keine Lust in einem Laden zu sein, bei dem dauernd beobachtet werde, und zwar mit mistrauischem Blick. Meine Laptoptasche bekommt ihr nicht, denn ihr seid nicht versichert, falls dem Inhalt etwas zustößt. Weiterhin muß ich mir keine Frechheiten von irgendeinem Spackofred-Ladenhüter gefallen lassen, der meint mit witzigen Sprüchen auf Kundenäußerungen reagieren zu müssen. Ey, ihr Spackofreds: Wenn ihr Eure Kunden wie jugendliche Strauchdiebe behandelt, werden bald nur noch jugendliche Strauchdiebe zu Euren Kunden gehören!
Dazu kommt das fehlende Gedächtnis dieses Ladens: Seit der Eröffnungsfeier vor ca. 10 Jahren habe ich dort regelmäßig und viel gekauft, ich meine es müßten ca. €10 000 sein, die ich da ließ. Aber jedesmal wieder wird man wie ein Fremder behandelt, gerade vom Herrn Besitzer (Löbliche Ausnahme: Andreas Pischner. Aber der arbeitet da nicht mehr, glaube ich). Sehe ich nicht ein, will ich nicht mehr. Vor allem weil ich die Wahl habe. Zwei andere Läden sind in der Nähe, und dort werde ich wie ein Kunde (was in Berlin beileibe keinen Königsstatus bedeutet) behandelt. Wenn dort, z.B. bei Gamer’s HQ, ich eine Frage stelle zu Neuerscheinungen, die nicht beantwortet werden kann, dann entschuldigt man sich. Dann wird telephoniert, dann wird im Katalog geguckt. Nicht so bei den Spackofreds von Serious Games! Die haben keine Ahnung und sind stolz darauf! Rifts Ultimate Edition existiert da trotz fünffacher Nachfrage nicht. “Nur was da steht. Nee gibbs noch nicht. Watt soll dat denn sein?” Ey, Du Torfnase, bei Morgenwelt setzt das Ding schon Staub an. Und der Ladenhüter dort weiß wo es steht und was es ist.
Wie gesagt: Unhöflich, uninformiert, träge.
Dabei kann ich gut mit Berliner Schnauze leben, wenn sie esprit oder Volksschläue und Gerissenheit widerspiegelt. Aber nicht, wenn es in bocklos-pubertäre Flappsigkeit übergeht. Habe ich nicht nötig. Und Ihr solltet es auch nicht nötig haben. Kauft nicht bei Serious Games.

Erzählt mehr Schauergeschichten im O.R.K.

Ein Gedanke zu „Spackofreds Attack!

  1. Die Ladenkultur ist in Deutschland eh am Ende. Leider. Die Kids kaufen sich den Kram billig auf Ebay, die Läden resignieren und verlieren so noch ihre letzten Kunden – anstatt sich ins Zeug zu legen, Cons und Spielrunden zu engagieren, Events zu starten. Und die Verlage kriegen es nicht einmal hin, zusammen ein gutes Printmagazin auf den Markt zu bringen. Gute Nacht Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.