Harry’s Game

Manch ein Kiesow-Sozialisierter empfindet die Idee des Wettbewerbs und der intellektuellen Herausforderung am Spieltisch als Bedrohung. Nicht zwingend latente Leistungsscheue muß dafür verantwortlich gemacht werden, sondern auch das Verlangen nach erlebten Sentiment. Obwohl vollkommend unpassend, wird es als zynisch und abgebrüht empfunden, beim Rollenspiel von Herausforderungen zu sprechen. Wer so an den Spieltisch herangehe, der lasse jede kindliche Naivität außen vor, sperre sie gar aus.
Nichts ist falscher als das. Gerade und eigentlich nur in Abenteuerrollenspielen kann man wirklich mitfühlen. Denn nur im ARS steht etwas auf dem Spiel, auf des Messers Schneide. Ein der Römerschen Prädestinationslehre entsprechendes „Abenteuer“ mißachtet jede Bemühung seitens der Spieler. Es eliminiert den Einfluß des Spielers auf die Spielwelt, die Interaktion wird zur Farce. Wenn man aber keinen Einfluß auf das Spielgeschehen hat, so haben auch Erfolg und Mißerfolg keine Bedeutung mehr. Wie kann man bei etwas mitfiebern, dessen Ausgang vorbestimmt ist? Konkreter: wie kann man irgendwie empathisch mit seinem Charakter in Wechselwirkung treten, wenn die Aktionen des Charakters, seine Ziele, Wünsche usw. alle fremdbestimmt werden oder irrelevant sind?
Gerade wenn das Abenteuer ein echtes Abenteuer, also eine außergewöhnliche Situation mit unklarem Ausgang ist, und die Spieler über ihre Charaktere einen Einfluß auf die Spielwelt haben, kann wahres Sentiment wirken. Hintergrundmusik und Requisiten, improvisierte Rede und Mut, sowie Schmerz und Freude können voll zur Geltung kommen, wenn ihnen ein echtes Interaktionsspiel mit unklarem Ausgang zugrundeliegt.
Denn was wäre denn das Mitfühlen mit dem Schmerz eines Charakters, wenn man doch weiß, daß er am Ende gewinnen wird? Wie kann man die Großen Alten fürchten, wenn sie eh nie (oder immer) siegreich sind; ja würden sie nicht zur Karrikatur?

Auch die sanfteren, konfliktfreien Momente werden durch echte Bedrohung und echte Herausforderung verschärft und in ihrer Wirkung multipliziert. Nirgends wirkt Enyamusik und eine Beschreibung eines Elbendorfes paradiesischer (und weniger Lächerlich), als nach und vor einem lebensbedrohlichen Strauß mit den Kräften der Niederhöllen.

Wie in der Realität, intensivieren Konflikte und Risiko die Gefühle. Und deswegen ist auch für den Spieler mit Stimmung als Hauptziel, ein ergebnisoffenes Abenteuer nach ARS-Spielweise eine Potencierung des Spielgenusses.

Zum restaurierten O.R.K.

post scriptum: Vielen Dank an all die guten Seelen von der DRSRM und anderswo, die mit Rat und Tat unser schönes Forum vor Unbill bewahrt haben. Wird nicht vergessen.

8 Gedanken zu „Harry’s Game

  1. Immer der gleiche Sermon auf der immer gleich falschen Grundannahme der selbsttätig herbeiimaginierten Feinde. Es langweilt bis ins Mark.

  2. DSA ist seit 4 Editionen der gleiche langweilige Sermon. Du kaufst und liest ihn trotzdem.

  3. http://hofrat.rollenspiel-berlin.de/Forum/index.php?board=2.0Dieser Link (auch der Link zum „Disputorium“ auf der Hautseite) führt bei mir zu einem Zeichenchaos. und keiner sinnvollen Webpage.Kleiner Geschmack:array(‚Source-File.php‘, ‚FunctionToCall‘), Then, you can access the FunctionToCall() function from Source-File.php with the URL index.php?action=action-in-url. Relatively simple, no? */ $forum_version = ‚SMF 1.0.7‘; // Get everything started up… define(‚SMF‘, 1); @set_magic_quotes_runtime(0); error_reporting(E_ALL); $time_start = microtime(); // Load the settings… require_once(dirname(__FILE__) . ‚/Settings.php‘); // Just in case something happens to Settings.php, let’s try to at least load an error screen. if (!isset($sourcedir)) $sourcedir = dirname(__FILE__) . ‚/Sources‘; // And important includes. require_once($sourcedir . ‚/QueryString.php‘); require_once($sourcedir . ‚/Subs.php‘); require_once($sourcedir . ‚/Errors.php‘); require_once($sourcedir . ‚/Load.php‘); require_once($sourcedir . ‚/Security.php‘); // If $maintenance is set specifically to 2, then we’re upgrading or something. if ($maintenance == 2) db_fatal_error(); // Connect to the MySQL database. if (empty($db_persist)) $db_connection = @mys

  4. Habe Firefox 2.0, diesen neu gestartet, Cache gelöscht und dann in einem neuen Browserfenster den obigen Link kopiert und geöffnet.Alles ohne Probleme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.