We are on an Echspedition, find the Ruhm is our mission

Nun, so reisten unsere tapferen Helden in die Schandschlucht, um das Herz des Bösen, ein unglaublicher Quell der Macht für den gemeinen Nekromanten, zu sichern und, ja was hatten sie eigentlich vor, sobald sie es haben?
Ich kann nur raten, aber tapfer und unter Aufbringung gigantischer Ressourcen und unter vollkommener Leerung der Puniner Vorräte an Schriftrollen, Tränken und vor allem Diamanten für Wiederbelebungen (durchgeführt vom Raben-Papst selbstpersönlich, aber die Kirche weiß ja was auf dem Spiel steht) drang die Heldengruppe bis zur mehrfach abgeschirmten Zentralkammer vor, in der das Herz sein sollte. Wie schon angedeutet waren alle Teleportationen, Dimensionstüren, Schattenreisen und Pflanzentore für wiederholtes Aufstocken und päpstliche wahre Auferstehungen draufgegangen. Ach ja, und da war da noch der Grabsteingolem, der unüberwindbar schien, aber durch den Abt des Goldfelsenklosters der Exilzyklopäer mit seinem “langen Schritt” 400m in die Luft befördert wurde. Filmreif wurden noch im Fallen Schläge ausgetauscht, und der Meistermönch stieß sich ab, um beim Fallen nahe der Außenwand des Turmes zu sein. Golem und Abt überlebten, aber die zur Hilfe geschattenreiste Magierin teleportierte (zum Glück erfolgreich!) sich selbst und den fast-toten Abt zurück in die subterranen Grüfte, den Restgolem bröckelig zurücklassend bevor der sich aufrappelte.
Selbst den sehr mächtigen, vollkommen aufgezauberten Erzvampir und seine Br(ä)ut(e) konnten sie vernichten, Praios Zorn der Mittagssonne sei gepriesen! Ach ja, und gepriesen der Abt, der ihm seine Schutzbrille entriß.
Da standen sie, das Herz eines Old Ones (im Übrigen sind die von Kevin gruseliger, als die direkt abgepinnten von Sandy) über sich pulsierend.
Und hatten noch den Echsenschamanen als Gefangenen dabei. Der sah die Zeit gekommen, das Saaat`Naav-Artefakt aus der Zeit der Leviathane unter Anrufung aller schrecklicheren Hrangar/Old One-Namen einzusetzen. Aber man interferierte seitens der Helden mit diesem Vorgange, Gewusel, Panik, Planlosigkeit und vor allem eine natürliche Eins zum schlechtesten aller Zeitpunkte zerrissen diesen Teil der dritten Sphäre, die Limbusfestung aus Ätherspinnengewebe, welche das Herz schützte, die Limbusschiffswerft und öffnete einen unkontrollierbaren Riß in Richtung Demiplane der Zeit, wo Satinav brav die Seiten blättert. Der hat doof geguckt, dieser Ätherorkan zersauste sein feines Büchlein mächtig gewaltig.
Und mitten in diesem Strudel die Helden und das Old One Herz.
Eigentlich erzähle ich das nur, um zu erläutern, warum ich jetzt diese Tabelle brauche:

1w20
1 Greyhawk
2 Realmsspace
3 Birthright
4 Tharun
5 Mystara
6 Glorantha
7 Mittelerde
8 Palladium Fantasy World
9 Kethira
10 Eberron
11 Krynn
12 Athas
13 Hollow World
14 Wran
15 Kalamar
16 Titan
17 Zobeck
18 Wilderlands of High Fantasy
19 Globule, zufällig
20 Spezialfall, neue Welt erschaffen

Manche sind auf Dere, quasi im Kah’schen Wirkungsbereich/Crystal Sphere geblieben (die ungerade beim ersten Wurf würfelten), einige aber mehrere Zeitalter in die Vergangenheit geschleudert worden. Wie “weit” (lang?) sie vom gewünschten Zielpunkt des Echsenschamanen entfernt sind (ebenfalls Tabelle), kann ich hier nicht darlegen, das verriete zufiel, und einige lesen hier mit.
An die könnt ihr jetzt AD&D 2nd Ed.-Bücher verkaufen, die suchen jetzt ihre passenden Complete’s und das PHB. Deutsch wäre auch gut. Wer also noch was loswerden will, ich habe gerade Nachfrage generiert.

Zum O.R.K.

4 Gedanken zu „We are on an Echspedition, find the Ruhm is our mission

  1. Lieber Hofrat, deine Schilderungen klingen ja recht spannend. Doch als unbeteiligter Blogleser fehlen mir ein wenig die Zusammenhänge. Kannst du das mit dem Schamanen, dessen Zielen, dem von ihm angedachten Zielpunkt und sonstige wichtige Informationen und die daraus resultierenden zukünftigen Herausforderungen für Deine Spieler noch einmal verständlich zusammenfassen? Beste Grüße, Hoddnigg.

  2. Nun kann ich zwar Hoddniggs Ansicht in gewissem Maße nachvollziehen, aber andererseits… genau das unvermittelte Einsetzen und das Voraussetzen von entweder genug Insiderwissen oder aber hinlänglich Rollenspielerfahrung seitens des Lesers, damit der sich dann die Leerstellen im Geiste selbst zufriedenstellend ausmalen kann – das hat schon was. Ob’s immer gelingt, ist sicherlich die andere Frage. Und auf aktueller Entwicklungsstufe hat’s auch noch n recht hohen Anfangswiderstand.”Abgepinnt”, übrigens, IMHO der übliche Kollateralschaden, wenn Charaktere aus einem Medium ins andere Wechseln müssen. Selbst Peter Parker…

  3. Lieber Hoddnigg!Sicher hast Du Verständnis, daß ich Ziel und zielort des Echsenschamanens nicht ohne weiteres nennen kann, da die Spieler das noch nicht herausgefunden haben, und ja einer mitlesen könnte, denen willst Du doch bestimmt nicht den Spaß verderben, oder?Es kann aber gesagt werden, daß den Helden schon viele Hinweise und ausgiebige Schilderungen übergeholfen wurden, sie könnten deigene Schlüsse ziehen. Sie waren nämlich schonmal in den Echsensümpfen, hinter Bastrabuns Bann, und haben einen alte Echsenstadt besucht. genaugenommen die Ausgrabung einer solchen, von einem gemeinen Betrachter geleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.