All your base(s) are belong to us

Unglaublich, was in der Hauptstadt vor sich geht!
Ganz unbedarft schlenderte ich die Markelstraße entlang, fest entschlossen mir Basen zu kaufen, um meinen tapferen StarGrunts mehr Standhaftigkeit zu geben.
Nichts Kompliziertes, dachte ich.

Denn ich habe ja garkeine Exotische Maßstabswünsche. Nein, 25mm, das ist doch etwas Reelles. Auch wenn mich der Ruf zu DBA unlängst ereilt hat, und ich ernsthaft zwischen 6 und 15mm Schwanke, und alte Traveller Miniaturen sowieso in 15mm geschnitzt waren.
Nein, um all so etwas ging es nicht.

Einfache 25mm Basen. Nun bin ich ja informiert genug, um zu wissen, daß fast niemadn mehr echte 25mm Figuren herstellt. Kursrische Internetnutzung und Gespräche mit Minispielern zeigten schnell auf, daß, getrieben von Games Workshop, eigentlich von 30mm zu sprechen ist, die man aber 28mm nennt.

Objekt der Begierde
Aber das wußte ich ja alles, und habe deswegen alle meine Miniaturen, sein es echte 25mm Fantasy Figuren von Anno-Zopp, 28mm von Reaper oder echte 25mm von Ground Zero Games auf das einfachste geklebt, was ich mir ausdenken konnte:

Die Games Workshop Standard Basis!

Nun sollte man also meinen, die bekäme man überall. Denn, alle ausgestellten Minis in den Läden fußen, so sie 28mm sind, auf diesen.

Es kam, wie es kommen mußte: Bei Morgenwelt gab es die nicht. Wie so oft bei Morgenwelt.

“Können wir bestellen.”, heißt es dann immer.
“Danke, bestellen kann ich selber!”, sage ich dann immer.

Aber nichtmal diese Antwort gab man mir. Nein, nichtmal das unerträgliche: “Nur was da hängt”, wurde mir entgegengeschnoddert.

“25mm Basen gibt es nicht!”, sagte der Spielwarenfachverkäufer von Morgenwelt.

“Doch,” sage ich, “meinetwegen auch 28mm. Rund sollen sie sein.” ergänzte ich, um einen Konflikt zu vermeiden, und zu zeigen, daß ich nicht vollkommen verwirrt bin.

Nachdem der Ladenhüter noch meinte zu wissen, “nur noch Reaper” mache 25mm, was wir natürlich besser wissen, präsentierte er mir unglaublich überdimensionierte Basen von Hordes oder Warmachine oder wieauchimmerder30mmschrottfürfinalfantasykiddiesheißt.

Auch meinte der Kassenwart, dies sei der GW Maßstab.
Soso.

Als ich darauf hinwies, daß ja ausrücklich auf dem HordeMachine Blister “30mm bases, round” stand, fühlte er sich, vollkommen im Widerspruch zu allem, was ich gelesen habe, auch noch bestätigt.

“Das ist jetzt alles so.”

Nun, nachdem der Mann auch noch nichts von Traveller wußte, und für eine alte BT-StarterBox unglaubliche €40 haben wollte, verließ ich Geschäftsmann und Laden.

Weiter pilgerte ich zum Gamers HQ, dort war man hochgradig informiert, hat aber, wenig geschäftstüchtig, lieber mit mir über DBA Armeerlisten geplauscht und mir weiter Regeln erklärt & kopiert, anstatt diese vorrätig zu haben und mir diese zu verkaufen.

Ja, und meine Basis-Dosis?

“Wir haben nur die überdimensionierten für Warmachine, aber für DBA haben wir Basen da.”

“Aber da brauch ich erstmal Regeln, und dann die Armee. Kann ich die Armee bei euch bestellen?”

“Die Regeln besorgen wir dir schon… Die Armee, ja die können wir besorgen, aber wir machen immer Sammelbestellungen, so alle paar Monate. Besorge sie dir lieber selber.”

Tja, Gamers HQ, man muß sie lieben, so ehrlich, soviel Ahnung. Aber ich wollte doch Geld ausgeben! Bei ihnen! Sie wollen nicht. Seufz. Man hat mir eine noch private Vorräte von runden GW-Basen angeboten, ich wank aber ab, da ich ja viele brauchte.

Mit dem Gefühl ganz toll DBA mit eigener und fremden Armeen spielen zu können, ohne jemals an die Leute, die mich in ihrer Arbeitszeit davon überzeugt haben, Geld fließen zu lassen; aber weiterhin ohne eine einzige Basis, ging ich meiner Wege.

Nun sollte der nächste Tag bei Funtainment die Rettung bieten!
Funtainment ist ja GW-Hort, eine Magic-Kaschemme, ein Table-Top Eldorado, eine Pokemon-Eisdiele, der Yu-Gi-Oh Jugendclub für Problemkinder.

Aber bei Funtainment an der Warschauer Straße hatte eine Bombe eingeschlagen. Verzwifelte Fans? Testosteronüberdruck? eine endlos-Magic Combo, also gigantischer ManaBurn?

Nein!

Beschaffungskriminalität! Es wurde dort eingebrochen und gezielt wiederverkaufbare GW-Produkte abgesahnt, ebenso wie die Vitrinen mit den bemalten Minis ausgeräumt. Alle Magic Rares sind auch geklauträubert worden. CSI-Kreuzberg-Friedrichshain hat keine Spuren gefunden.

Man sieht wo das hingeht. Chaos Black, komplett leer. Lack, komplett leer…und Basen?

Eine Packung runder 40k Basen war in eine schwer erreichbare Ecke gerutscht.

Ende gut, alles gut.

Für meine StarGrunts.


Der bald standhafte Zinnsoldat

Und für Dragonworld.

Zum O.R.K.

2 Gedanken zu „All your base(s) are belong to us

  1. Das ist ein wirklich schöner Text, oh Titan der Wahrheit. Habe ihn sehr gern gelesen.Was meinst Du: Hätte Dir der Herr Remmecke helfen können, wäre er noch im Laden-Business tätig?

  2. Nein, hätte er nicht.”Der Spieleladen” war nie ein Miniaturenfachgeschäft, sondern ein gewöhnlicher Mainstream-Brettspiel-Laden (Ravensburger, Hans im Glück, Haba-Kinderspiele, schöne Schachbretter usw.) mit angeschlossener Import-/Rollenspiel-Abteilung.Extrawünsche aus verwandten Marktsegmenten hätten auch wir bestellen müssen.Wir kannten unsere Grenzen, und Miniaturenspiele gehörten einfach nicht zu unserer Kernkompetenz.Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.