Fundstück der Woche

Unglaublich, wer alles bloggt. SettroBerlin setzt eben doch den Trend. Auch wenn der Klarname dasteht will ich ihn nicht unnötig herausposaunen. Der olle P. mit den Pinguinwitzen und dem schlechten Rollenspielgeschmack (Justifiers, Hallo-ho?), wühle ich nichts Böses ahnend nach Chainmail und dann find ich sowas.
Wohl ein Literatenblog, oder so. Witzig.

Auch nach was gaaaanz anderem habe ich gesucht, als ich das hier bei eBay fand. Wer Ahnung von GW-Sachen hat kann ja mal gucken, ob das Müll oder selten ist. Da es falsch eingeordnet ist, könnte man evtl ein Schnäppchen machen.

10 Gedanken zu „Fundstück der Woche

  1. Der „olle P.“ ist seit Jahren eine (umstrittene)Institution in der deutschen Magic-Szene (die Pappkarten) und liefert wöchentlich Artikel an die einschlägigen Magic Seiten. Daraus ist auch dieser Blog enstanden. Selten läßt er ein bisschen durchblicken das er auch was mit Rollenspiel am Hut hat, es ließt sich aber meistens so als seien das alte Jugendsünden. Kann ich aber wirklich nicht beurteilen, weil ich ihn nur über seine Artikel kenne und nie persönlich mit ihm sprach.

  2. Ich muss mich präzisieren (der P. kann nämlich kann schön lange diskutieren und Haare spalten, wenn ihm danach ist) der Schwesterblog (zeromagic, oder so) dreht sich nur um die Pappkarten, der von dir verlinkte ist sein Tummelplatz für die Dinge welche in seinem Kopf schwirren und seiner Meinung nach unbedingt Gehör finden sollten.

  3. Da Vinci hier. Aber schön, daß er offenbar begriffen hat, was Gary nicht verstanden haben soll *disch*

  4. Naja, wer Storytelling sagt, muß auch Gygax bashen. Wie Grüne und Atomkraft, da wird nicht mehr nachgedacht.Ansonsten kann ich sagen, daß P. mW keine Ahnung oder einschlägigen Erfahrungen mit Wargames oder Strategiespielen hat. Er meint ja im verlinkten Text auch, daß Magic ein Strategiespiel sei. Insofern…und sowieso; Storytelling! Hofrat empfiehlt: seine Rollo-Anmerkungen eher als Symptom der deutschen Verschwurbeltheit, denn als Leitstrahl nehmen.Ich kann aber sagen, es war nie langweilig, wenn er auf einem Con war. Er ist schon ein echtes Original. Ich habe an ihm geschätzt, daß er eine hohe Takfrequenz im Oberstübchen hatte, will sagen er sprang nur von so Assoziation zu Assoziation, da kann man ganz gut flachsen und frotzeln.Ansonsten Danke für die Erklärung, was macht denn P. so umstritten?

  5. Umstritten macht ihn seine ihm eigene Art (s)eine Meinung zu haben, zu formulieren und sie vor der „Magic-Szene“ (teilweise in epischen Artikeln) zu verteidigen. Er ist einfach ein Original mit seiner eigenen, amüsanten Art von Größenwahn und Verschrobenheit. Bei Interesse würde ich vorschlagen einfach mal auf planetmtg.de vorbeizuschauen und nach Artikeln von ihm zu suchen (Artikelsuche benutzten und seinen vollen Namen eingeben) und auch die Kommentare zu den Artiklen (gerade zu den alten) zu lesen. Sicherlich auch interessant wenn man keine Ahnung von Magic hat, der unnacharmliche A.P. „Charme“ springt einen direkt an.

  6. Re-Post von oben, Klarnamen verschiedener Personen verschleiert:Ich melde mich dann mal hier, um Deinen Kommentar zu beantworten. (Zunächst aber einmal die Frage: Wer bist Du? X oder Y Jemand anders?)Ich beginne jetzt wieder damit, mich mehr um mein Blog zu kümmern. Zum Thema Kartenspiel – was meinst Du, „Stölzel“? Und woher kennst Du das überhaupt?Ich werde es einfach in den nächsten Tagen auf Ein Platz für Andi vorstellen (erinnere mich daran, wenn ich es vergesse)!Ach ja: Justifiers IST ein gutes Rollenspiel – klein, unkompliziert, einfach zu spielen und voller Möglichkeiten. Natürlich, wenn man Storytelling nicht mag und lieber CoSims spielt… Das ist dann aber wohl eher Geschmackssache.Gary Gygax hat übrigens sehr wohl begriffen, was ER da tat, jedoch nicht, welche Entwicklungsrichtung viele andere Spieler seinem Hobby gegeben haben. Ich jedenfalls erzähle lieber Geschichten, anstatt Konfliktsimulationen nachzustellen.Ach ja, und schön, dass sich noch jemand daran erinnert, dass ich die Odyssee ins Leben gerufen hatte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.