They don’t really care about us

BattleTech beschäftigt mich derzeit wieder in verstärkter Weise, nicht zuletzt weil es sich zu Traveller wie Cthulhu zum BRP verhält. Und Traveller ist in aller Munde, bald auch bei uns.

Ich benutze auch gerne für Traveller die BattleTech Kartensets, einfach weil ich eine starke Abneigung gegen TableTop-Terrain habe. Mich stört, daß das Gelände meist irgendwie zusammengeschustert wird, manchmal sogar nach Maßregeln der Ausgewogenheit!
Nicht zuletzt einer der Gründe, weswegen ich immer noch nicht voll in die DBA-Szene eingestiegen bin.

Kein TableTop-Gelände kommt einem echten Schlachtfeld ansatzweise nahe (topographisch gesprochen), es sei denn, man spielt 6mm mit Karten-Fetischisten.

Aber oh graus, die BattleTech Kartensets, die machten mich auch nie ganz glücklich. Hier mal ein 30m-Netz schnell über eine 1:10 000er geworfen, so zum Nachdenken.

Meine ersten Eindrücke bestätigen meine jahrelange Nörgelei:

– Auf BT-Karten (und TT-Gelände!) ist VIEL zu wenig los pro Flächeneinheit
– Das BT-Höhenmodell ist für den Arsch
– Echte Topo-Karten sehen besser aus, selbst vergrößert

Wie und ob man Regelanpassungen bei BT vornehmen muß, prüfe ich noch, auf jeden Fall weiß ich jetzt, wie Striker III (Hofrat-Edition) mit neuen Karten ausgestattet wird.

Anstatt sinnlos Bäumchen für realistisch aussehendes Terrain zu basteln, bastele ich lieber realistisches Topographie. Ich laß euch wissen, ob der Heimdruck oder der Copy-Shop sinnvoller ist, und ob es besser ist, die Dinger auf Sperrholz aufzuleimen oder nicht.

Zum O.R.K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.