Pegasus macht nun in Shadowrun

Wie wohlinformierte Kreise berichten, hat der Stall von Judge „Cthulhu“ Heller & Co hat mit Munchkin-klebrigen Händen die Totgeburt des neuen Jahrtausends unter Lizenz genommen!

Leider wird wohl Heller nichts damit zu tun haben. Warum leider? Nun, wenn er irgendwas bewirkt hat, dann daß nicht nur übersetzt, sondern auch eigenes Material geschrieben wird.
Oder zumindest unbekannte Sachen von Autoren der Redax als neu verkauft werden…oder „Jugend forscht bei Google“ gespielt wird, vor allem bei Bildern…

Aber bei aller Häme: Cthulhu ist DAS System, wo es aktuevlle Deutsche Eigenkreationen gibt. Wie auch bei Shadowrun leiden nämlich die US-Autoren unter Blutarmut und Leidenschaftslosigkeit.

Kann Pegasus Shadowrun in Deutschland reanimieren?
Es wird schwer.

Hoffen wir, daß dies nicht ein weiteres Übersetzungsbeamtenprojekt wird.

11 Gedanken zu „Pegasus macht nun in Shadowrun

  1. Hätte er den Link geklickt, hätte er nich so doof dagestanden. Aber das war ja noch nie anons Stärke…

  2. Tatsächlich hat es auch bei SR nicht an Eigenproduktionen gefehlt – die deutschen Bücher waren immer um eigenes Material wie deutsche Ausrüstung etc. ergänzt, und mit den ganzen ADL-Sachen gab es auch komplette Eigenproduktionen.Der neue Chefred ist ja kein Unbekannter… Tigger hat ja schon zu Fanpro-Zeiten zu Redaktion und SAR-Team gehört, und war auch in den Foren immer recht aktiv. Insofern rechne ich zumindest mit einer Fortsetzung der bisherigen Vorgehensweise, und besser als Christian „Ich habe keine Zeit für euch“ Lonsing kann es nur werden.Wenn Pegasus realisiert dass SR nach wie vor ein deutlich größeres Zugpferd ist, als es Cthulhu je werden könnte, könnten sogar richtig gute Zeiten für das Spiel ins Haus stehen.So oder so, es war allerhöchste Zeit, denn wenn Shadowrun als zweitverbreitetstes Spiel von der deutschen Szene weggebrochen wäre hätten die Zeiten für die Szene finster werden können. Selbst wenn man das Spiel nicht (mehr) mag: Die Shadowrun-Monokulturisten von heute sind die Mitspieler von morgen, und sie tragen insgesamt zur Größe der Szene bei.

  3. >Wie wohlinformierte Kreise berichten, hat der Stall von Judge „Cthulhu“ Heller & Co hat mit Munchkin-klebrigen Händen die Totgeburt des neuen Jahrtausends unter Lizenz genommen!<Na ja. Heller ist Chefredakteur für Cthulhu. Inhaber, Verlagsleiter bei Pegasus etc. sind Andere. Und Frank wird mit SR nichts zu tun haben. Man kann also nur schwerlich vom „Stall Heller & Co“ schreiben.Dazu kommt, dass solche eigengestrickte Wortspielereien zwar spaßig sind, aber auch ermüdend sein können und vor allen Dingen oft ein Zeichen der Abkapselung, Stichwort „eigene Sprache von Subkulturen“

  4. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.1) Was ist ein Stall? Wer steht drin?Genau Frank Heller, das beste Pferd. Alles klar?2) Ermüdend finde ich Kommentare, die sich distanzieren, wobei das Kommentieren an sich die größte Nöhe schafft. Das ist albern. Noch alberner ist, wenn jemand zur subsubsubkultur der RSP-Bloggereien stößt, und dann das subige anmahnt. Na klar, deswegen mache ich das ja.Schlaumeier.

  5. Wieso haben die letzten Einträge eigentlich keinen „Zum O.R.K.“ oder „Discuss!“ Link mehr?Willst du nicht mehr, daß die Themen in deinem Forum weiterverfolgt werden?

  6. Übersetzungsbeamtentum? Ähem.Ich steh zwar auf kreative Sprachschöpfungen, aber diese kann allein auf drastischer Unkenntnis fußen, Unkenntnis nämlich entweder des Übersetzungs*vorgangs* oder der Qualität des übersetzten Quell*materials*. Setzen, fünf.

  7. Phil:Wenn ein Verlag nur Übersetzungen macht, wie F&S, dann sind die Verlagsleiter für mich Übersetzungsbeamte.

  8. F&S eher weniger…Was SR anbelangt so sagte schon Skyrock, dass es dort schon immer Eigenkreationen der Deutschen Lande gab.Und wer die Infos auf der neuen SR-Verlags-Seite/ im entsprechenden Forum liest, kann sich über diese Dinge weitestgehend informieren.Letzlich hängt aber vieles davon ab, ob sich die deutsche SR-Community noch für die deutsche Version des SR4 interessiert oder doch schon aufgeben hat oder abgewandert ist…

  9. Ich könnte mich irren, war Eagel – was man auch immer davon halten mag – kein F&S-Eigenwerk?Meine mich zu erinnern, das mal gehört zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.