Liebe Converanstalter

Fünf Personen, ungefähr drei Stunden da gespielt, davor an anderem Ort gewesen, hätte es da was zu kaufen gegeben, wäre auch da etwas verzehrt worden.

Im Übrigen kann ich die Drachenschenke nur wärmstens empfehlen. Sauber, freundlich, man darf/soll dort spielen, extrem verkehrsgünstig gelegen. Und vor allem: Echtes, gutes, hochwertiges Essen. Nichts überkandideltes oder unglaublich umwerfendes, aber man kann für das gleiche Geld auch schlampigeres und bedachtlos zusammengeschusterteres bekommen. Am Sonntag war es etwas leer, also wer noch Asyl für seine Runde sucht, dem sei die Drachenschenke ans Herz gelegt. Wäre schade wenn so ein guter Laden nicht liefe, ich wüßte nicht, was die noch besser machen könnten.

3 Gedanken zu „Liebe Converanstalter

  1. Ja, ich bin da voll auf deiner Linie. Für wenig Geld erwarte ich auch nicht mehr viel Qualität, bzw. ich bin bereit mehr Geld für mehr Qualität auszugeben.Aber die Realität des durchschnittlichen Conbesuchers ist, dass er nicht einmal genug Geld für Seife hat. Und da wird schon bei 10 Euro für ein ganzes Wochenende gemeckert.Auf der anderen Seite wird aber unglaublich viel Geld für andere sinnlose Dinge ausgegeben. Irgendwie schizophren.

  2. Fand es auch nett da.Zum Thema besser machen:Wenn man dort wirklich fröhlich rollenspielen wollte, wäre ein Separee sehr praktisch. Hätte sonst doch immer Sorge, die anderen Gäste zu stören.Grüßekirilow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.