5 Gedanken zu „InTouch

  1. Das ist ja mal was!Erinnert mich ein bischen an die Geschichte mit den beiden Winston Churchills.Kryptozoologe, wie? Ha! Gleich einstellen, den Mann. Den Nachfolger von CGL, meine ich.

  2. LANGWEILIG.MB.P.S. Oger hast Du eigentlich kein Zuhause?P.P.S. Geschweige denn einen Job? Ach was frag ich …

  3. Doch, hab ich beides. Ich genieße nur zur Zeit die spätrömische Dekadenz von Krankschreibung (gebrochener Arm, BGlich) und Urlaub.

  4. @AnonymViele Menschen, die ich kenne, kommen vor 21 Uhr von ihrer Arbeit nach Hause. Die, die das nicht tun, haben zwar einen Job, aber meistens kein Leben. Was ich persönlich dann auch wieder ziemlich erbärmlich und bedauernswert finde. Wie kommen Sie also auf Ihre Frage, ob der Oger einen Job hätte?P.S. Würde mir jemand diese Frage stellen, die Sie dem Oger gestellt haben und die ich ziemlich unhöflich empfinde, würde ich genauso unhöflich antworten: Das geht Sie einen Scheißdreck an, stecken Sie Ihre dreckige Nase in Ihre eigenen Angelegenheiten. ;-)P.P.S. Haben Sie eigentlich um 2: 39 Uhr auch nix besseres zu tun, als hier Kommentare zu schreiben? Ach, was frag ich überhaupt…

  5. Ich möche mal anmerken, dass sich hier die falschen Streiten. Und Leute, die erst nach zwölf nach Hause kommen, können auch anständige und ehrbare Leute sein. Vielleicht solche mit viel Verantwortung oder großer Last. Oder Schichtdienst. usw. usf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.