Most surprising game

Teenage Mutant Ninja Turtles & Other Strangeness By Erick Wuijcik (1985), Palladiumbooks.

Cue Kavinsky

Ich bin kein besonderer Freund des Sujets, aber der Spielwert ist kaum zu überschätzen. Auf diese Perlen bin ich vor ein paar Jahren gestoßen, nachdem ich verstanden hatte, wieviel besser man die Palladiumbooks SDC & PPE Regeleditionen versteht, wenn man die Heroes Unlimited-Gene und Publikationen auf- und durchstöbert. Das Jahrzehnt davor kannte ich TMNT-Regeln nur peripher über After the Bomb via Mutants in Orbit (auch) für Rifts.

Ein Blick auf den Katalog zeigt, daß fast alle Teilwerke von Erick Wujcik sind, einem der ganz Großen Autoren. TMNT hat sehr kurze Supplements, die aber voller Ideen und eleganter Regeln stecken, die oft weit über das hinausgehen, was sich bis zu Rifts gerettet hat. Die Luft- und Raumkampfregeln z.B. sowohl in Aliens Unlimited als auch Phaseworld funktionieren ohne den Turtles Guide to The Universe gar nicht, weil die TMF-Spalte aus der Originaltabelle fehlen!

tmnt1

Die Stärken Ericks sind ganz klar in einer sehr kondensierten, dennoch lockeren Schreibweise und genialischen Regelentwurfs. Fahrzeugbau, Raumkampf, Mutationen usw. usf. sind leicht verdaulich aber mit Vegeta-Würze und seiner Spezialzutat Originalität umgesetzt. Oben drauf gibt es in den After the Bomb Weltenbüchern auch ganz viel Material was man in Rifts wiedererkennen kann, nur eben weniger ironisch im Zweitaufguß. Insgesamt ist auch das Road Hog Kalifornien super für allerlei Endzeit-MadMax Dinge geignet, auch wenn man auf Mutantentiere pfeift.

Das fulminante Glanzstück ist TRANSDIMENSIONAL TEENAGE MUTANT NINJA TURTLES!
Wenn Chronomancer die tiefste Abhandlung zu Zeitreisen ist, so ist Transdimensional… die frühste und spielbarste! Einfach der Hammer, und obendrein noch lustig. Konsistenz, Paradox, TimeLords, Ausrüstung, Zeitmaschinen Bauregeln. Mann. Richtig richtig gut.

tmnt2

Hier nochmal die damals noch anders gestalteten Palladiumbooks Cover.

Viele der Wujcik-Kurzexposés mit Regelinnovation sind auch noch besser als andere Spezialregeln anderer Spiele. Ich kenne sehr viele Raumkampfsysteme, aber das Wujciksystem ist so einfach und doch so unglaublich spielbar und so natürlich, einfach und treibend wie Luther Perkin’s Boom Chikka Boom.
Viele Regelprobleme von Rifts und auch HU kommen daher, daß Kevin später falsch “ge-copy & pasted” hat und dann die Lücken wieder selber gefüllt hat, ohne jemals die Wujcik-Varianten selber gespielt zu haben. Es gibt eben sozusagen für vieles bei Palladiumbooks zwei Regelversionen.

Als nicht Turtles-Fan und mit leichter Anthropomorphophobie war das für mich definitiv das überraschendste Rollenspiel der letzten 25 Jahre. Und darum ging es ja heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.